Alle News auf ForumF

Andrii Stepanenko: Neuer RBI‐Vorstand für Retail

Der Aufsichtsrat der Raiffeisen Bank International AG (RBI) hat jüngst beschlossen, dass Andrii Stepanenko die Position des Retail‐Vorstands in der RBI übernehmen wird. Stepanenko folgt Klemens Breuer, der die Bank Ende Oktober verließ. Stepanenko wurde am 28. April 1972 geboren und war zuletzt stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Retail‐Vorstand der Raiffeisenbank in Russland. Seine Bestellung bedarf noch der Genehmigung der Aufsichtsbehörden.

Wiener Städtische erweitert Chatbot‐Service

Die Wiener Städtische Versicherung setzt ihre Digitalisierungsoffensive fort und kommuniziert ab sofort über einen weiteren digitalen Kanal – das Chatbot. Das ‚ServiceBot‘ ist in die Website integriert und steht den Kunden bei Bedarf als digitaler Helfer zur Seite. Im Bereich des Kundenservice hat das Unternehmen bereits wiederholt innovative Lösungen präsentiert. „Nachdem schon der Live Chat von unseren Kunden hervorragend angenommen wurde, war die Entwicklung des Chatbots der nächste logische Schritt in der Erweiterung unseres digitalen Kommunikationsangebots“, betont Hermann Fried, Vorstand für Vertrieb und Marketing.

Jugendliche: Blankes Konto, blankes Finanzwissen

Eine aktuelle Studie des WU‐Instituts für Wirtschaftspädagogik hat ergeben, dass viele Jugendliche nicht erkennen, wie vielfältig sie in das Wirtschaftsgeschehen involviert sind. „Um Finanz‐ und Wirtschaftswissen lebensnah in die Klassenzimmer zu bringen, engagieren sich die Sparkassen seit Jahren als Partner der Schulen“, betont Gerhard Fabisch, Präsident des Österreichischen Sparkassenverbandes. Dennoch sind weitere Schritte notwendig. Denn: Laut aktuellen Daten des Finanzministeriums ist jede vierte zahlungsunfähige Person in Österreich erst 30 Jahre oder jünger. Jede dieser Personen hat im Durchschnitt 28.000 Euro Schulden – etwa für Handy, Wohnung oder Shopping. Jeder vierte der jungen Verschuldeten hatte schon vor dem 18. Lebensjahr Geldprobleme. Zahlen, die aufhorchen lassen.

Fachtagung zeigt: Banken setzen auf Individualisierung

Die Frage wie Finanzinstitute ihre Kunden im Zeitalter von Mobile Banking und Co. binden, stand im Zentrum der 48. Bankenfachtagung in Rottach‐Egern. Datenanalyse, Apps, Schnittstellen und die Mitarbeiter – all das sind Stellschrauben, an denen Banken im digitalen Zeitalter drehen. Diebold–Nixdorf gab den Experten ein bestbesuchtes Forum.

Neu: Mastercard Academy Seminar für Journalisten

Digitales Bezahlen ist das Thema der Gegenwart und Zukunft. Doch sehr vielen fehlt das Wissen dazu, auch der Generation „Digital Natives“. Deshalb hat Mastercard ein neues Programm ins Leben gerufen: Die Mastercard Academy Austria. Gerald Gruber, General Manager Mastercard Austria, widmet sich dabei der vertiefenden Wissensweitergabe zum Thema Digital Payment für Medienmacher Journalisten sowie Studenten in den Bereichen Marketing, PR, Publizistik und Kommunikation.

„ATX kann 2018 auf 3.600 Punkte klettern“

Starkes globales Wirtschaftswachstum lässt die von Kapitalzuflüssen profitierenden Emerging Markets wieder glänzen. Die Kernländer Zentral‐ und Osteuropas (CEE) weisen nach wie vor überdurchschnittliches Wirtschaftswachstum auf. Politische Unsicherheiten in der Eurozone haben sich weitgehend abgebaut beziehungsweise verlagert. In diesem Umfeld bestätigt sich, dass CEE und Österreich wirtschaftliche Stabilitätsgaranten geworden sind. Gesunde Leistungsbilanzen und geringe Verschuldungsraten unterstreichen eine solide Ausgangssituation. Niedrigzinsen und Gewinnwachstum sprechen für weiteres, wenn auch moderates Kurspotenzial an der Wiener Börse, trotz der bereits fortgeschrittenen Bewertung.

Generali wieder im ‚Reich‘ von Luciano Cirinà

Die Generali Österreich wird mit Wirkung vom 1. Jänner 2018 ein führender Markt der Generali‐Region Zentral‐ und Osteuropa. Die neue organisatorische Zuordnung entspricht nicht nur der starken historischen Verbindung der Länder innerhalb dieser Region, sondern würdigt auch die Rolle Österreichs bei der Verankerung der Generali im CEE–Raum. Im Rahmen der Regionalstruktur der Generali Group war Österreich bisher der Region EMEA (Europe, Middle East, Africa) zugeordnet. In Zukunft wird das CEE Regional Office für elf Länder zuständig sein, in denen die Generali Group mit mehr als 16.000 Mitarbeitern im Vorjahr ein Prämienaufkommen von sechs Milliarden Euro erwirtschaftete.

Christian Noisternig geht in die ERGO

Eine Personalie auf höchster Ebene überraschte vor kurzem die Branche. Ein Banker wechselt in die Versicherungswirtschaft. Der Vertrieb der ERGO Versicherung AG wird ab Anfang April 2018 unter Mag. Christian Noisternig, bisher Bank Austria, gebündelt. Der Vertrag von Vorstandsmitglied Walter Kralovec, verantwortlich für Marketing, Vertrieb für Bank Austria/UniCredit, VFG, BACAVD und Vertriebsservice & ‑controlling, läuft mit Ende März 2018 aus und wird im beiderseitigen Einvernehmen nicht verlängert.

BAWAG Group kauft Ring Bausparkasse

Die BAWAG Group gab am 14. 12. den Abschluss einer verbindlichen Vereinbarung zum vollständigen Erwerb der Deutscher Ring Bausparkasse von den Basler Versicherungen und der Signal Iduna Gruppe sowie die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding mit den Basler Versicherungen Deutschland, Tochtergesellschaften der Baloise Group, für eine langfristige strategische Kooperation bekannt.
Die Deutscher Ring Bausparkasse AG mit Sitz in Hamburg ist eine regionale Bausparkasse und bietet seit 1972 Bausparprodukte und ‑services an. Die Bausparkasse ergänzt das Geschäftsmodell der BAWAG Group und ermöglicht ihr einen weiteren Ausbau des Retailgeschäfts in Deutschland.

In Kooperation mit

FMVÖ