Alle News auf ForumF

„Die Wiener Börse ist die einzige westeuropäische Börse mit signifikanten Umsatzzuwächsen und klarer Marktführer im Handel österreichischer Aktien,“ berichtet Christoph Boschan, Vorstandsvorsitzender der Wiener Börse.

Wiener Börse mit stärkstem Monatsumsatz seit 2011

Kräftiges Lebenszeichen von der Wiener Börse: Im ersten Halbjahr 2017 setzte sie mit Aktien insgesamt 35,72 Mrd. Euro um. Das entspricht einem Zuwachs von 22,4 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (Jan‐Jun 2016: EUR 29,17 Mrd.). Die Wiener Börse sah in fünf von sechs Monaten höhere Handelsvolumina als im Vergleichsmonat des Vorjahres. Der umsatzstärkste Monat des ersten Halbjahres und auch der höchste Monatsumsatz seit 2011 wurde mit 7,44 Mrd. Euro im Mai verbucht. Der durchschnittliche Monatsumsatz liegt aktuell bei EUR 5,95 Mrd. Euro, das ist der höchste Wert seit 2010.

Transformations‐Strategien im Retailbanking

Das Diebold Nixdorf International Management Seminar ist die ideale Networking Plattform, ein Brückenschlag zwischen physischer und digitaler Welt und führ dieses Jahr in die charmante Stadt Amsterdam.

Euromoney zeichnet Erste Bank als „beste Bank” in CEE aus

Die Erste Group wurde vom international renommierten Finanzmagazin Euromoney als „Beste Bank in Zentral‐ und Osteuropa“ ausgezeichnet. Als Begründung wird die exzellente Positionierung zur Nutzung von Wachstumschancen sowie ihre Rolle als Antreiber der digitalen Revolution in der Region angeführt. Die Erste Group errang den Titel „Beste Bank“ auch in Österreich, Tschechien und Montenegro, während ihre rumänische Tochterbank Banca Comerciala Romana (BCR) für die „Beste Bankentransformation in Zentral‐ und Osteuropa” geehrt wurde.

„Dominic Thiem verkörpert perfekt unser Banking einer neuen Generation und ist eine durch und durch authentische Persönlichkeit", bschreibt Christian Noisternig, Bereichsvorstand in der UniCredit Bank Austria für Privatkunden, Geschäftskunden und Freie Berufe.

Bank Austria schlägt mit Dominic Thiem auf

Die große Werbe‐Kampagne mit dem neuen Bank Austria‐Markenbotschafter und Shooting‐Star der internationalen Tennisszene Dominic Thiem startet ab sofort. Wie angekündigt wird die UniCredit Bank Austria eine crossmediale Kampagne umsetzen und alle modernen Kommunikationskanäle bespielen. Christian Noisternig, Bereichsvorstand in der UniCredit Bank Austria für Privatkunden, Geschäftskunden und Freie Berufe, ist überzeugt: „Dominic Thiem verkörpert perfekt unser Banking einer neuen Generation und ist eine durch und durch authentische Persönlichkeit. Er steht sehr glaubhaft für unsere innovativen digitalen Produkte und Services, die perfekt zu seinen persönlichen Bedürfnissen passen.“

Christian Oppl neuer Vorstand von GrECo in Österreich

Dr. Christian Oppl wurde am 1. Juli 2017 in den Vorstand der GrECo International AG berufen und wird dort den Bereich Sales & Account Management verantworten. Oppl ist bereits seit 2011 in der Gruppe tätig. „Ich freue mich auf meine neue Aufgabe, die Marktposition von GrECo JLT in Österreich weiter auszubauen.“, so Oppl. Friedrich Neubrand jun., Vorstand der GrECo JLT Gruppe, ist überzeugt, „dass wir mit Christian Oppl die richtige Persönlichkeit für die Weiterentwicklung unserer österreichischen Tochtergesellschaft gefunden haben.“

ForumF-Kommentar

Digital und Überall

„George“ macht es seit Wochen, Dominic Thiem ist seit einigen Tagen mit von der Partie und auch Hermann Mayer und Marcel Hirscher, prominenteste Testimonials des Giebelkreuzes „must go to the bank“.

Mastercard: Digitalbanking bringt neue Kunden

Der größte Vorteil von digitalen Banklösungen ist ihre Benutzerfreundlichkeit. Das sagen Verbraucher aus elf europäischen Ländern in einer repräsentativen Studie von Mastercard.

Kurt Molterer, Vorsitzender des Vorstandes der NÜRNBERGER Versicherung AG in Österreich.

Umfrage: „Mehr Geld für die Vorsorge“

In einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der NÜRNBERGER Versicherung und des Fachverbands Finanzdienstleister der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) hat das Linzer Market‐Institut die Befindlichkeiten, Erwartungen und Zufriedenheit der Österreicher in Sachen private Vorsorge erhoben. Es wurden 1.000 Teilnehmer ab 16 Jahren befragt. ForumF sprach darüber mit Kurt Molterer, dem Vorsitzenden des Vorstandes der NÜRNBERGER Versicherung AG in Österreich.

Wachstumsprognose: WIFO erhöht auf 2,4 Prozent

Das ist selbst von Optimisten nicht erwartet worden: Der Konjunkturaufschwung in Österreich gewinnt kräftig an Fahrt. Das WIFO erhöht die Prognosedaten: „Die von Ostasien ausgehende Beschleunigung des Welthandelswachstums erreichte heuer Österreich. Die heimische Ausfuhr profitiert zudem von der Lösung des Investitionsstaus in Ostmitteleuropa. 2018 dürften die außenwirtschaftlichen Impulse etwas nachlassen, der private Verbrauch wird die Konjunktur weiterhin stützen“, so das Wirtschaftsforschungsinstitut. Wermutstropfen bleibt noch der Arbeitsmarkt: Trotz des nunmehr prognostizierten Wirtschaftswachstums von 2,4% 2017 (arbeitstagsbereinigt +2,6%) und 2,0% für das Jahr 2018 bleibt die Arbeitslosigkeit relativ hoch.