Top-Themen:
In Kooperation mit
Das neue Vorstands-Team der RLB Steiermark mit Aufsichtsrats-Präsident Wilfried Thoma (Mitte): VDir. Florian Stryeck, VDir. Rainer Stelzer, Generaldirektor Martin Schaller, VDir. Ariane Pfleger
© Kanizaj/Raiffeisen

Das neue Vorstands-Team der RLB Steiermark mit Aufsichtsrats-Präsident Wilfried Thoma (Mitte): VDir. Florian Stryeck, VDir. Rainer Stelzer, Generaldirektor Martin Schaller, VDir. Ariane Pfleger

Änderungen im Vorstand der Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG

Der Vorstand der Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG wird mit Wirkung zum 1. Oktober 2020 von bisher drei auf zukünftig vier Mitglieder erweitert.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Die Raiffeisen-Landesbank Steiermark verjüngt ihr Vorstandsteam. Der Aufsichtsrat der Bank hat am 24. September beschlossen, die bisherigen Vorstände Generaldirektor Martin Schaller und Vorstandsdirektor Rainer Stelzer nach Ablauf der jeweils gültigen Funktionsperiode, also mit Wirkung zum 1. Oktober 2021, wieder zu bestellen. Darüber hinaus wurden jeweils mit Wirkung zum 1. Oktober 2020 Ariane Pfleger zur Vorstandsdirektorin und Florian Stryeck zum Vorstandsdirektor bestellt. Vorstandsdirektor Matthias Heinrich steht auf eigenem Wunsch für eine weitere Funktionsperiode nicht zur Verfügung, um sich neuen Aufgaben widmen zu können. Er wird mit Ende September 2020 seine Funktionen in der RLB Steiermark zurücklegen. Aufsichtsrats-Präsident Wilfried Thoma: „Die RLB Steiermark hat sich hervorragend entwickelt und meistert die Anforderungen aus Digitalisierung, verändertem Kundenverhalten sowie steigenden regulatorischen Vorgaben sehr gut. Das neue Vorstands-Team wird in einer Zeit, die für die gesamte Wirtschaft markante Umbrüche bringt, die Dynamik in der Bank weiter erhöhen. Der neue RLB-Vorstand vereint Persönlichkeiten mit hervorragenden Qualifikationen, verbindet Erfahrung mit neuen Impulsen und wird mit hoher Energie die Zukunft gestalten.“

Erfahrung, Umsicht und Weitblick

Generaldirektor Martin Schaller – er ist seit 2012 im Vorstand und seit 2013 Vorstandsvorsitzender – wird als CEO weiterhin die Spitze des Vorstandes bilden und dabei zentrale Aufgabenbereiche der RLB sowie im Raiffeisenverbund verantworten. Thoma: „Generaldirektor Martin Schaller steuert das ‚Schiff RLB Steiermark‘ exzellent mit viel Umsicht und Weitblick, auch in der Rolle als Spitzeninstitut für die gesamte Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark. Ich freue mich, dass er mit seiner Erfahrung gemeinsam mit dem künftigen Vorstandsteam neue Akzente setzen wird.“ Für Kontinuität sorgt auch Vorstandsdirektor Rainer Stelzer, der ebenso seit 2012 dem RLB-Vorstand angehört. Er wird weiterhin umfassende Firmen- und Privatkundenbereiche sowie Produkteinheiten verantworten. Stelzer wird unter anderem das sektorweite Zukunftsmodell „Digitale Regionalbank“ fortsetzen und dabei digitale Kundenlösungen sowie die weitere Professionalisierung der persönlichen Kundenberatung forcieren.

Verjüngung, neue Impulse und Transformation

Florian Stryeck wird die Agenden des Risikovorstands übernehmen. Stryeck ist promovierter Jurist sowie Banksachverständiger und leitete in der RLB Steiermark zuletzt den Bereich Kapitalmarkt & Treasury. Dazu gehören Kernaufgaben der Bank wie der Liquiditätsausgleich für die gesamte Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark und damit die Marktrisiko-Steuerung.Um den raschen Wandel im Bankgeschäft mit gesamthaften Entwicklungsprozessen zu gestalten, wurde der neue Vorstandsbereich „Transformation“ geschaffen. Verantworten wird diesen Bereich Ariane Pfleger, womit eine weitere RLB-Führungskraft in den Vorstand einzieht. Die Steirerin und promovierte Betriebswirtin leitete das für zentrale Fragen zuständige Vorstands- und Verbund-Head Office bei Generaldirektor Schaller. 

In Kooperation mit

FMVÖ