Top-Themen:
In Kooperation mit
© Allianz

Allianz Österreich setzt auf zukunftsorientierte Kommunikation von TUNNEL23

TUNNEL23 ist die neue 360-Grad-Leadagentur der Allianz Österreich. Als solche ist die Wiener Kreativagentur für die Marketing-Kommunikation im österreichischen Raum verantwortlich.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Die Wiener Kreativagentur TUNNEL23 freut sich über den Gewinn des Kommunikations-Etats von Allianz Österreich. Als 360-Grad-Leadagentur unterstützt TUNNEL23 die Allianz seit August in ihrer Marketing-Kommunikation in Österreich. Das Team der Wiener Agentur überzeugte im mehrstufigen Pitch-Prozess mit einer zukunftsorientierten Markenstrategie sowie einer durchdachten und einprägsamen Kreation und konnte sich somit den Etat sichern.

Von der Markenstrategie über die Kampagnen-Kreation bis hin zur Durchführung von ganzheitlichen Image- und Produktionskampagnen – das Team rund um TUNNEL23-Geschäftsführer Diego del Pozo betreut die Allianz nun mit Blick auf die kommunikativen Herausforderungen, welche die immer digitaler werdende Welt mit sich bringt.

„Handschrift von TUNNEL23 wird in erster Kampagne sichtbar“

„Das Team von TUNNEL23 hat uns im Pitch-Prozess mit einer durchdachten Markenstrategie sowie seiner frischen Herangehensweise in der Kreation überzeugt. In der ersten Kampagne wird die Handschrift von TUNNEL23 bereits sichtbar“, so Tanja Weiser, Lead Digital Business & Marketing bei Allianz Österreich.

„Ich gratuliere meinem Team zu diesem Etat-Gewinn, der den Weg, den wir als Agentur eingeschlagen haben, bestätigt. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Allianz Österreich, die wir als starker Partner strategisch und kreativ unterstützen“, so Diego del Pozo, Geschäftsführer von TUNNEL23. „Die vergangenen Wochen haben wir bereits genützt, um intensiv an den ersten großen Projekten zu arbeiten. Demnächst wird es dann auch schon etwas zu sehen geben.“

In Kooperation mit

FMVÖ