Altersarmut droht: Problem ernst nehmen!

© ForumF/Gerhard Bögner
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Die Einkommenslücke in der Pension ist für Frauen größer als viele erwarten. Am 8. März ist Weltfrauentag, aber feministisches Pathos allein ist zu wenig. Der Finanz-Marketing Verband Österreich und das Finanzjournalistenforum laden daher zur hochbrisanten Veranstaltung „Ist Altersarmut weiblich?“ ein. Am Vorabend des Weltfrauentages werden aktuelle Zahlen aus der Pensionsstatistik präsentiert. Sie belegen, dass es höchste Zeit ist zu handeln.

Viele Frauenpensionen liegen unter der Armutsgrenze. Die Ursachen dafür sind unter anderem die Arbeit in Niedriglohn‐Branchen, Zeiten der Kindererziehung, Teilzeitarbeit und die finanziellen Einbußen durch Scheidungen. An diesem Abend werden mögliche Lösungen diskutiert und Wege aus der Krise aufgezeigt.

Das genaue Programm:

Ist Altersarmut weiblich? Aktuelle Zahlen aus der Pensionsstatistik.”

Termin: Donnerstag, 7. März 2019 um 18 Uhr
Ort: Wiener Städtische Versicherung AG, Ringturm, 1010 Wien

Begrüßung

Mag. Sabine Toifl, Vizepräsidentin des Finanz‐Marketing Verband Österreich

Moderation

DI Martin Kwauka, Initiator Finanzjournalistenforum

Keynote

Dr. Alexander Biach, Vorsitzender Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

Podiumsdiskussion

Dr. Juliane Bogner‐Strauß, Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend

Dr. Alexander Biach, Vorsitzender Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger

DI Doris Wendler, Mitglied des Vorstandes Wiener Städtische Versicherung AG

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion lädt die Wiener Städtische Versicherung AG zu einem gemütlichen Ausklang mit Buffet und Weinverkostung.

Aufgrund beschränkter Platzanzahl ersuchen die Veranstalter um rasche Anmeldung – hier!

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ