Auch UniCredit Bank Austria unterstützt Green Finance Alliance von Beginn an

© UniCredit Bank Austria
In der Green Finance Alliance will die UniCredit Bank Austria ihre Expertise einbringen und sich laufend mit Expertinnen und Experten aus Klimaschutzministerium, Umweltbundesamt und Finanzbranche austauschen.

Am 9. Mai wurde die Green Finance Alliance, die Initiative des Klimaschutzministeriums für zukunftsorientierte Finanzunternehmen, der Öffentlichkeit vorgestellt. Mitglieder der Green Finance Alliance nehmen eine Vorreiterrolle für den Klimaschutz ein und zeigen die Vereinbarkeit von Klimaschutz und nachhaltigem Wirtschaften.

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler betont: „Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Sie zu meistern gelingt uns nur, wenn alle an einem Strang ziehen. Für eine klimafreundliche Zukunft und zur um unsere Klima- und Energieziele zu erreichen, braucht es große Investitionen in klimafreundliche Projekte. Die Finanzbranche spielt dabei eine wesentliche Rolle – sie können und müssen einen wesentlichen Beitrag zum Übergang zu einer klimaneutralen, ressourcenschonenden und klimafreundlichen Wirtschaft und Gesellschaft leisten. Es freut mich, dass die UniCredit Bank Austria als eines der ersten Green Finance Alliance Mitglieder diesen Weg als Vorreiter vorangeht.“

Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria: „Wir unterstützen die Green Finance Alliance vom Start weg. Zum einen, indem wir unsere eigene Expertise einbringen. Und zum anderen, indem wir uns laufend mit Expertinnen und Experten aus dem Klimaschutzministerium, dem Umweltbundesamt und der Finanzbranche austauschen. Gemeinsam wollen wir Österreich auf dem Weg zur Erreichung der Klimaziele voranbringen.“

So unterstützt die UniCredit Bank Austria ihre Unternehmenskunden

Beim Launch-Event in den Wiener Börsensälen erläuterte Zadrazil auch, wie die Bank ihre Unternehmenskunden rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit unterstützt: „Wir leben in extrem herausfordernden Zeiten. Und gerade jetzt ist es für uns als führende Firmenkundenbank in Österreich zentral, unsere Kunden mit Expertise und Beratung zu unterstützen, wo es nur geht. Unsere Unterstützung gilt dabei insbesondere der Finanzierung von notwendigen Investitionen – und hier wollen wir vor allem auch Wachstumsprojekte rund um Klimaschutz und Nachhaltigkeit ermöglichen. Denn wie Unternehmen diese Zukunftsthemen in ihre Strategie integrieren wird künftig über Erfolg oder Misserfolg von Geschäftsmodellen entscheiden.“

Wirtschaft zu einem klimaschonenden und nachhaltigen System umbauen

Als strategischer Finanzpartner ist es das Ziel der UniCredit Bank Austria, die Wirtschaft gemeinsam mit ihren Firmenkunden zu einem klimaschonenden und nachhaltigen System umzubauen. Die Bank begleitet die Unternehmen auf diesem Weg – von der Strategie, der Finanzierung und Förderung bis hin zu nachhaltigen Investitionen: Sie berät insbesondere mittelständische Unternehmen zum einen mit ihrem branchenweit einzigartigen Nachhaltigkeits-Barometer umfassend zur Nachhaltigkeitsstrategie. Und sie stellt den Betrieben zum anderen Nachhaltigkeits-Kredite zur Verfügung, etwa für Maßnahmen zur Reduktion der CO2-Emissionen.

UniCredit bereits Teil der von der UNO initiierten Net-Zero Banking Alliance

Für die Bank sind Klimaschutz und Nachhaltigkeit seit langem strategische Megathemen, wie Zadrazil an einem Beispiel aus dem Vorjahr erläuterte: „Mit dem Beitritt zur Net-Zero Banking Alliance hat sich unsere Bank gemeinsam mit anderen europaweit und weltweit führenden Geschäftsbanken verpflichtet, die Ziele des Pariser Klimaschutz-Abkommens umzusetzen und unser Kredit- und Anlageportfolio bis spätestens 2050 auf Netto-Null-Emissionen auszurichten.“

Green Finance Alliance: Weg in Richtung Klimaneutralität

„Die Mitgliedschaft in der Green Finance Alliance bietet uns eine wichtige neue Plattform auf dem Weg zur gemeinsamen Erreichung der Klimaziele. Und sie passt sehr gut zu unseren bestehenden Kooperationen, etwa mit dem WWF Österreich oder der Initiative ‚Glacier‘“, so Zadrazil.

Als Mitglied der Green Finance Alliance verpflichten sich ambitionierte Unternehmen aus dem heimischen Finanzsektor freiwillig dazu, ihre Portfolios für das Investment- und Kreditgeschäft sowie im Versicherungsbereich, für die Underwriting-Aktivitäten mit Unternehmen, schrittweise klimaneutral zu gestalten, also am 1,5°C‑Ziel des Pariser Klimaabkommens auszurichten. Die Mitgliedschaft in der Green Finance Alliance bietet die Chance, zu den Vorreitern zu zählen. Mit dem ambitionierten Kriterienkatalog erhalten die Mitglieder einen Wegweiser, der sie Schritt für Schritt auf ihrem Zielpfad begleitet. Dadurch trägt die Green Finance Alliance dazu bei, dass Österreich und die EU die vereinbarten Klimaziele erreichen.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ