Bankkunden, die Macht ist mit Euch!

Ein 78-jähriger Kunde hat der riesigen Banco Santander in Spanien die Stirn geboten und erwirkt, dass die Einschränkung der Banköffnungszeiten wieder zurückgenommen wurde.

Das Bild des 78-jährigen pensionierten Arztes Carlos San Juan, der vor einer Madrider Filiale der Banco Santander gegen die Reduktion der Öffnungszeiten des populären Bankinstituts protestierte, ging um die Welt. San Juan hatte 600.000 Unterschriften gesammelt und derart seinem Protest Ausdruck verliehen. Das Motto seiner Protestaktion: „Ich bin alt, aber kein Idiot.”

Die Banco Santander hat die Einschränkungen bei den Öffnungszeiten damit argumentiert, dass immer mehr Menschen ihre Bankgeschäfte online abwickeln und man die Filialen daher später öffnen und früher schließen könne. Aber, die Banco Santander hat die Rechnung ohne Carlos San Juan gemacht, der die 600.000 Unterschriften öffentlichkeitswirksam beim Wirtschaftsministerium und bei der Zentralbank in Madrid präsentierte. 

Die Reaktion der Banco Santander ließ nicht lange auf sich warten: Die Reduktion der Öffnungszeiten wurde zurückgenommen und auch die Politiker in Spanien gelobten, auf die noch nicht digitalisierten MitbürgerInnen acht zu geben und diese nicht zu vergessen.

Was lernen wir daraus? Auch der sogenannte kleine Mann ist nicht immer machtlos. Und wenn man sich auf die Beine stellt, kann man auch gegen die Großen etwas ausrichten.

Subscribe
Notify of
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ