Christian Schmid: „AI schafft Raum für eigene Business-Kreativität.”

© Hubble Brand Future Consulting

Christian Schmid, Co-Founder von Hubble Brand Future Consulting

Im Interview mit ForumF spricht Christian Schmid, Co-Founder von Hubble Brand Future Consulting, über das Panel "With the Eyes of AI", dem er im Rahmen der ForumF Konferenz am 27. September beiwohnen wird.

ForumF: Am 27. September findet zum zweiten Mal die „ForumF Konferenz – Finance Marketing Benchmark 2022: Transformation, Disruption, Innovation“ in Wien statt. Was erwarten Sie sich persönlich von der Fachkonferenz?

Christian Schmid: Ich freue mich auf einen angeregten Austausch und Erkenntnisgewinn zu den wahrscheinlich essentiellsten Business-Themen unserer Zeit sowie einen facettenreichen Blick auf diese Thematiken.

ForumF: Sie sind Teil des Panels „With the Eyes of AI” – Wie AI unseren Blick auf Markenführung und Kreativität erweitern kann und zum Erfolg von Marken beiträgt. Was dürfen sich die KonferenzteilnehmerInnen von Ihrem Auftritt erwarten?

Schmid: Ich werde mit Dr. Dirk Held und Julia Sawswito von aimpower, einem 2020 gegründeten AI-Startup aus Hamburg, in einem Experten-Austausch ergründen, wie AI in der Markenführung neue Wege eröffnen kann. Dabei geht es mir um eine lockere, praxistaugliche Unterhaltung, die dem Publikum ermöglicht, ihre eigene Situation gut zu reflektieren.

ForumF: Welche Key Learnings werden die KonferenzteilnehmerInnen von dem Gespräch mit Dirk Held (aimpower) und Julia Saswito (aimpower) mitnehmen können?

Schmid: Ziel des Gesprächs ist es, Chancen sichtbar zu machen und die Erfahrungen der beiden AI-ExpertInnen abzuholen. Wir wollen aber auch herausarbeiten, welche Grenzen derzeit noch bestehen, in welchen Bereichen aktuell der große Mehrwert liegt und worauf man als Markenverantwortliche achten muss, um nicht in die AI-Falle zu gehen.

ForumF: Sie haben jahrelange Erfahrung als Strategie- und Markenberater. Inwiefern – glauben Sie – wird Artificial Intelligence das Marketing der Zukunft beeinflussen?

Schmid: AI wird definitiv das Marketing der Zukunft deutlich prägen. Aber vielleicht anders als die meisten denken – zumindest auf Sicht. AI hat einen unglaublichen Nutzen, nämlich Marketers zu entlasten, ihnen Arbeit abzunehmen, die viel Aufwand bedeutet: Maßnahmen auf Konsistenz überprüfen, Daten zusammenzuführen, schnell relevante Muster erkennen – das ist es, was die Maschine machen kann. Das sind gute Nachrichten für Marketers, die oft darüber klagen, dass sie keine Zeit haben, um sich um ihre Marke, strategische Anliegen zu kümmern. AI unterstützt also Basiswissen, Basisarbeit und schafft Raum für die eigene Business-Kreativität. Etwas, das in Zeiten wie diesen höchste Bedeutung haben sollte.

ForumF: Was kann die Finanzbranche – aus Ihrer Sicht – bei technologischen Innovationen, wie Künstliche Intelligenz, falsch machen?

Schmid: Das ist eine interessante Frage, die ich gerne im Live-Gespräch mit Julia Saswito und Dirk Held stellen werde. Ich persönlich beobachte in Kundengesprächen, dass AI mit einer Software konnotiert wird, die man installiert und die dann alles macht. Damit man hier nicht falsch abbiegt, würde ich empfehlen sich genau damit auseinanderzusetzen, welche Frage man gerne beantwortet haben möchte. Wo will ich mir helfen lassen? Und dann konfrontiere ich einen Experten: Gibt’s dafür schon ein Tool? Und wenn es das gibt, dann einfach mal ausprobieren. Es gibt bereits viele “ready to use” Lösungen, die man ausprobieren kann.

ForumF: Welche sind die bestimmenden Trends, die in den kommenden Jahren Finanzprodukte Ihrer Meinung nach prägen werden?

Schmid: Es sind tatsächlich einige, die ich hier nicht alle ausführen kann. Ein Megatrend überstrahlt jedoch alle: Nachhaltigkeit. Studien zeigen, dass immer mehr Menschen auch bei ihren Finanzentscheidungen darauf achten bzw. Angebote, die nachhaltig ausgerichtet sind, begrüßen. Besonders junge Menschen sind hier sehr sensibel. Man erwartet sich also einen größeren Impact bei Produkten: neben der persönlichen Absicherung geht es um die Absicherung des Planeten, unseres zukünftigen Lebensraums. Auch die Sorge um die Altersabsicherung steigt – nur wenige junge Menschen glauben, dass sie noch eine staatliche Pension erhalten. Generell sind sie nicht zuversichtlich, wenn es um die Zukunft geht. Und auf der Markenebene gibt es eine unglaubliche emotionale Herausforderung, zugleich eine riesen Chance: wie geht man mit der Angst und Verunsicherung seiner – potentiellen – KundInnen souverän um?

Christian Schmid, Co-Founder von Hubble Brand Future Consulting, ist auf der ForumF Konferenz Teil eines Panels. Die ForumF Konferenz findet am 27. September in der Wiener Innenstadt statt. Sichern Sie sich jetzt hier Ihr Ticket.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ