Coinpanion expandiert nach Deutschland

Das Gründerteam von Coinpanion: Saad Wohlgennant (CMO), Matthias Zandanel (CTO), Aaron Penn (System Architect) und Alexander Valtingojer (CEO)
© Coinpanion

Das Gründerteam von Coinpanion: Saad Wohlgennant (CMO), Matthias Zandanel (CTO), Aaron Penn (System Architect) und Alexander Valtingojer (CEO)

Das Wiener Krypto-Startup will auch in Deutschland den einfachen Einstieg in die Welt der Kryptoinvestments ermöglichen.

Coinpanion, der Krypto-Manager für den einfachen Einstieg in die Welt der Kryptoinvestments, hat heute seine Expansion nach Deutschland bekannt gegeben. Das 2019 in Wien gegründete FinTech hat sich zum Ziel gesetzt, es mit seiner Plattform jedem zu ermöglichen – auch ohne fundiertes Wissen – am Kryptowährungsmarkt teilzunehmen und von diesem zu profitieren. “Wir sind der festen Überzeugung, dass Kryptowährungen auch für die Portfolios von Privatanlegern zunehmend an Bedeutung gewinnen. Darum wollen wir denjenigen ein Angebot machen, die schon länger mit digitalen Vermögenswerten liebäugeln, aber wegen der Komplexität und Schnelllebigkeit des Marktes abgeschreckt sind”, sagt Alexander Valtingojer, Geschäftsführer und Mitgründer von Coinpanion. Die NutzerInnen von Coinpanion können auf der Plattform aus unterschiedlichen smarten Portfolios wählen, die sich um innovative Technologien wie NFTs, Decentralized Finance, das Metaverse sowie auch um die klassischen Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether drehen.

Rundum-Sorglos in die Kryptowelt investieren

Laut Eigenangabe müssen sich KundInnen von Coinpanion, ganz im Sinne eines Rundum-Sorglos-Pakets, um nichts kümmern und der Einstieg soll keine fünf Minuten in Anspruch nehmen. Das Unternehmen begleitet daraufhin mit seiner Plattform das gesamte Verfahren: vom einfachen Markteinstieg mit Hilfe der vorgefertigten Portfolios und der laufenden Optimierung dieser, bis hin zum automatisiert erstellten Steuerbericht. “Wir wollen die Menschen ansprechen, die zum einen nicht wissen, wie sie von den Entwicklungen des Kryptomarktes profitieren können und zum anderen nicht die Zeit oder das Interesse haben, selbst den Überblick zu behalten. Vereinfacht ausgedrückt: Coinpanion bringt die Einfachheit von ETFs für Aktien in die Welt der digitalen Assets”, so Valtingojer. Automatisierte Sparpläne sowie eine eigene App für die Übersicht über die laufenden Investments sind bei Coinpanion Teil des Angebots.

Namhafte Investoren und regulierte Bankhäuser als Partner

Erst vor kurzem investierten namhafte internationale Investoren insgesamt 5,5 Millionen Euro in das Wiener Startup. Darunter der US-amerikanische Investor Wicklow Capital – ein early-stage Investor in die Krypto-Unicorns Ledger, Blockchain.com, NYDIG und Crusoe Energy Systems – sowie die Gründer der Kreditvergleichs-Plattform Finanzcheck.de Andreas Kupke und Moritz Thiele. Ebenfalls sind die beiden Unicorn-Investoren Christopher Oster, Mitgründer und CEO des Versicherungsmanagers Clark sowie Patrick Pöschl, Gründer von Scalable Capital, am Unternehmen beteiligt.

Für den Deutschland-Launch ging Coinpanion mit dem Frankfurter Bankhaus Scheich und seinem FinTech-Arm tradias – trading digital assets sowie einem der ältesten Bankhäuser Deutschlands, dem Bankhaus von der Heydt, eine Partnerschaft ein. Beide Bankhäuser stellen dabei die regulatorischen Vorgaben hierzulande sicher und sind für die Abwicklung der Handelsgeschäfte von Coinpanion zuständig. Bankhaus Scheich ist Europas führende regulierte OTC Trading-Plattform für den Handel mit Kryptowährungen und übernimmt die Abwicklung der Transaktionen bei den Trades, während das Bankhaus von der Heydt als Finanzkommissionär agiert. Das 1754 gegründete Münchner Bankhaus von der Heydt übernimmt in der Kooperation zudem die Rolle des Custodian, der die Euro- und Kryptoeinlagen der Anleger verwahrt und die Auszahlungen an die Kunden von Coinpanion sicherstellt.

Nils von Schoenaich-Carolath, Managing Director Digital Assets Bankhaus Scheich/tradias begrüßt die Partnerschaft und Coinpanion im deutschen Markt: „Für Start-ups ist es wichtig, die hohen regulatorischen Anforderungen in Deutschland mit erfahrenen Partnern wie uns und dem Bankhaus von der Heydt zu erfüllen. Als Bankhaus Scheich / tradias sehen wir großes Potenzial in der Zusammenarbeit mit dynamischen und innovativen Startups wie Coinpanion, um, zusätzlich zum wachsenden Stammgeschäft mit den bewährten institutionellen Häusern, in Europa zu expandieren. Mit unseren Angeboten für transparente und liquide Finanzprodukte machen wir gemeinsam den Investmentmarkt direkt und kostengünstig in einem regulierten Marktumfeld investierbar.”

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ