Suche
Close this search box.
Top-Themen:
In Kooperation mit
© Elisabeth Kessler/MOMENTUM Wien

Am Training Day widmete sich ein Workshop der Rechtsanwälte Manuel Boka und Michael Röhsner von der Kanzlei Eversheds Sutherland dem Themenfeld „Alles was Recht ist! Was ist im E-Mail-Marketing gerade noch und was gerade nicht mehr erlaubt?“.

E‑Mail-Marketing-ExpertInnen von Top-Marken lieferten Einblicke in erfolgreiche E‑Mail-Marketing-Strategien

Bei der Fachkonferenz JETZT E-Mail am 30. und 31. Jänner 2024 in Wien gaben E-Mail-Marketing-ExpertInnen wertvolle Tipps, wie Marken und Unternehmen via E-Mail- und Newsletter-Marketing effektiv und effizient kommunizieren.

Wie heimische und internationale Top-Marken ihre Newsletter-Strategien aufgleisen und ihr E‑Mail-Marketing gezielt einsetzen, um Kundenbeziehungen zu pflegen, den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen anzukurbeln und dadurch vorhandene Umsatzpotenziale besser als bisher auszuschöpfen, erfuhren mehr als 200 Marketing- und Werbeprofis bei der Fachkonferenz JETZT E‑Mail am 30. und 31 Jänner 2024 in Wien.

Die beiden zwei Konferenztage der JETZT E‑Mail richteten sich an alle jene, die in Unternehmen und Agenturen mit dem Themenfeld E‑Mail-Marketing befasst sind und erfahren wollten, was man mit E‑Mail-Marketing erreichen kann, wie man in der Adressgewinnung neue Wege geht, mit welchen E‑Mail-Marketing-Konzepten und Newsletter-Strategien man heute reüssiert und welche rechtlichen Stolpersteine im E‑Mail-Marketing lauern. Als Sponsoren der JETZT E‑Mail 2024 fungierten die Österreichische Post AG und die Agentur PUL2, als Medienpartner war die Tageszeitung „Der Standard“ mit an Bord.

Beeindruckende Insights, rechtliche Grenzen und die relevantesten KPIs

Der Training Day der JETZT E‑Mail lieferte den TeilnehmerInnen sofort in die Tat umsetzbares Know-how, enthielt eine ganze Reihe von praxisrelevanten Übungen und wartete mit vielen Tipps und Tricks für die Planung und Umsetzung von E‑Mail-Marketing auf. Zum Einstieg des Training Day der JETZT E‑Mail am 30. Jänner 2024 gaben Brigitte Rieser, Produktmanagerin für E‑Mail-Marketing, und Ngoc Anh Vu, Kampagnenmanagerin im Bereich E‑Mail-Marketing bei der Österreichischen Post AG, im Rahmen eines Workshops mit dem Titel „E‑Mail-Rodeo“ Tipps, um fest im Sattel zu bleiben.

Im zweiten Workshop setzte sich Michael Kornfeld, Founder von dialog-Mail, mit den wirklich wichtigen Kennzahlen im E‑Mail-Marketing auseinander und gab viele praktische Tipps für die Interpretation – inklusive Benchmarks. Im dritten Workshop des Training Day von Wolfgang Marterbauer und Larissa Thaler (Agentur dialogschmiede) drehte sich alles um das spannende und zukunftsweisende Thema Automatisierung und clevere Datenstrategien im E‑Mail-Marketing. Der abschließende mit Vortragselementen anreicherte Workshop des Training Day widmete sich dem Themenfeld „Alles was Recht ist! Was ist im E‑Mail-Marketing gerade noch und was gerade nicht mehr erlaubt?“ – dargeboten von den Rechtsanwälten Manuel Boka und Michael Röhsner von der Kanzlei Eversheds Sutherland.

Best Cases von Top-Marken und eine Debatte über KI und E‑Mail-Marketing

Der zweite Tag der JETZT E‑Mail – der Conference Day am 31. Jänner 2024 – lieferte den TeilnehmerInnen im Rahmen von Keynotes, Vorträgen, Panels und Best Practices jede Menge Know-how und Handlungsanleitungen für die Konzeption von Newslettern und E‑Mail-Marketing-Kampagnen. Nach einer ebenso spannenden wie inspirierenden Opening Keynote von Nikolai Scheurecker, Geschäftsführer des jö bonus Club, widmete sich Helmut Prattes, Leiter des Bereichs Digital Advertising Services, Brief & Werbepost, bei der Österreichischen Post AG, plädierte in seinem Vortrag „Underdog E‑Mail“ für die stärkere Nutzung eines oftmals unterschätzten Werbekanals. Danach präsentieren Katharina Krenn, Senior Brand Manager für die Marke Purina bei Nestlé und Jasmina Sunjic-Richter, Head of Product Marketing beim ÖAMTC, im Rahmen eines von der Digital-Marketing-Expertin Cosima Serban (Agentur digimetive) moderierten Fireside Chat, wie sie E‑Mail-Marketing zur Erreichung ihrer Kommunikationsziele einsetzen. Einblicke in einige Best Practices lieferte in seinem Vortrag Helmut Kappl, Geschäftsführer der unter anderem auf E‑Mail-Marketing spezialisierten Salzburger Agentur PUL2.

Weitere lehr- und erkenntnisreiche Best Practice Keynotes steuerten Manfred Ruß, Head of E‑Commerce bei Tchibo/Eduscho sowie Michael Pollaschak, Director Marketing & eCommerce bei CEWE Österreich und Ernest Michelini, Junior CRM Manager bei CEWE Österreich, bei. Eine von Birgit Sedlmayer-Gansinger (Virtual Identity) moderierte Podiumsdiskussion mit E‑Mail-ExpertInnen von Dienstleistern und werbetreibenden Unternehmen widmete sich am Nachmittag des Conference Day unter dem Titel „Noch besser, noch effizienter, noch ausgefuchster, noch automatisierter: E‑Mail-Marketing im KI-Zeitalter“ einem hochrelevanten Zukunftsthema. Mit dabei auf der Bühne waren Clara Haslauer (IKEA), Michael Kornfeld (dialog-Mail), Markus Fischer (Österreichische Post AG), Thomas Mühlbacher (Landwirt.com) und Peter Rosenkranz (media4more), die teils kontrovers und teils in Einigkeit darüber debattierten, wie und wo man E‑Mail- und Newsletter-Marketing am besten zum Einsatz bringen kann. Einig war sich das Panel einzig darüber, dass E‑Mail- und Newsletter-Marketing zu den zentralen Marktkommunikationselementen im gesamten Sales Funnel zählen – wenn sie clever eingesetzt werden. Zum Abschluss der JETZT E‑Mail ging MOMENTUM-Wien-Founder Maximilian Mondel in einem Vortrag mit dem Titel „How to succeed with Spam“ auf eine außergewöhnliche Out-of-home-Kampagne der Hafermilchmarke Oatly ein, die vordergründig erreichen wollte, dass sich die KonsumentInnen für den Oatly-Newsletter anmelden, aber eigentlich eine Steigerung der Markenbekanntheit zum Ziel hatte.

In Kooperation mit

FMVÖ

Wöchentlich die wichtigsten News?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene in Ihren Posteingang.