Erste AM: Neuer Chef für institutionellen Vertrieb

Oliver Röder, Bereichsleiter institutioneller Vertrieb, Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung, Erste AM: „Oliver Röder konnte uns mit seinen strategischen Überlegungen, wie wir als Erste AM das Geschäft mit Großkunden weiter ausbauen können, überzeugen.“
© Klaus Ranger / Dieter Hinterramskogler / Erste AM

Oliver Röder, Bereichsleiter institutioneller Vertrieb, Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung, Erste AM: „Oliver Röder konnte uns mit seinen strategischen Überlegungen, wie wir als Erste AM das Geschäft mit Großkunden weiter ausbauen können, überzeugen.“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Oliver Röder hat vor Kurzem die Bereichsleitung für den gesamten institutionellen Vertrieb der Erste Asset Management übernommen. Die Aufgabe umfasst die Leitung der institutionellen Vertriebs-Teams in Österreich, Deutschland und International sowie die Steuerung und Koordination der entsprechenden Aktivitäten in den zentral- und osteuropäischen Ländern.

Heinz Bednar, Vorsitzender der Geschäftsführung zu dieser Neubestellung: „Oliver Röder konnte uns mit seinen strategischen Überlegungen, wie wir als Erste AM das Geschäft mit Großkunden weiter ausbauen können, überzeugen. Sein internationaler Werdegang und langjähriger Erfahrungsschatz sind wesentliche Erfolgsfaktoren für dieses wichtige Geschäftsfeld.“

Oliver Röder ist seit 2016 Geschäftsführer der Erste AM in Deutschland. Diese Funktion wird er weiter ausführen. Zuvor war Röder in unterschiedlichen internationalen Häusern im institutionellen Vertrieb tätig. Er verfügt über einen Abschluss als diplomierter Bankbetriebswirt und erhielt die Auszeichnung zum MBA vom Ashridge Management College. Er ist Mitglied der Deutsche Vereinigung für Finanzanalyse und Asset Management e.V. (DVFA) und Certified International Investment Analyst (CIIA).

Erste Asset Management (Erste AM) koordiniert und verantwortet sämtliche Asset‐Management‐Aktivitäten innerhalb der Erste Group. An den Standorten in Österreich sowie Deutschland, Kroatien, Rumänien, Slowakei, Tschechien und Ungarn verwaltet die EAM ein Vermögen von rund 63,44 Milliarden Euro (Stand 30.11.2019).

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ