Suche
Close this search box.
Top-Themen:
In Kooperation mit
Christoph Kirchmair, Gründer und CEO von Infina
© Anna Fichtner/Infina

Christoph Kirchmair, Gründer und CEO von Infina

Neuer Infina Kredit Entlastungsrechner unterstützt Immobilienbesitzer

Variable Finanzierungen sind indirekt an den Leitzins gekoppelt und steigen mit jeder Zinserhöhung. Immobilienbesitzer mit variablen Finanzierungen sind von der erneuten Leitzinserhöhung der Europäischen Zentralbank (EZB) besonders betroffen.

Steigende Leitzinsen belasten Kreditnehmer variabler Immobilienkredite in Österreich und Italien zunehmend stärker als in Deutschland oder Frankreich, den beiden größten Volkswirtschaften der EU. Laut Daten der Österreichischen Nationalbank betrug der Anteil variabel verzinster Wohnbaukredite im Neugeschäft 2022 in Deutschland lediglich 11,6 Prozent, in Frankreich 3,2 Prozent. Italien und Österreich weisen mit 39,7 Prozent bzw. 38,4 Prozent deutlich höhere Anteile auf. Bereits im März 2022 hat das Finanzmarktstabilitätsgremium deshalb auf den sehr hohen Anteil variabler Kredite in Österreich hingewiesen. In den Jahren 2021 und 2022 beriet Infina seine Kunden intensiv zu Absicherungsmöglichkeiten durch Fixzinsvereinbarungen. Mehr als 75 Prozent der Infina Kunden entschieden sich in diesem Zeitraum für eine solche Lösung. Trotzdem verpassten viele österreichische Kreditnehmer mit variabler Verzinsung die Chance, ihre Kredite auf niedrige Fixzinssätze umzustellen. Monatliche Raten werden dadurch immer belastender und die finanzielle Stabilität betroffener Haushalte gefährdet.

Mit dem neuen Infina Kredit Entlastungsrechner bietet Österreichs größter ungebundener Kreditvermittler nun eine wirksame Unterstützung für Kreditnehmer mit variabler Verzinsung. Das kostenlose Tool ermöglicht Kreditnehmern, mit nur drei Angaben zur bestehenden Finanzierung die jährliche monatliche Rate bei verschiedenen Zinsentwicklungen zu berechnen. Zudem zeigt der Entlastungsrechner auf, in welcher Höhe die monatliche Rate durch eine Laufzeitverlängerung reduziert werden kann. Aufgrund der anhaltend hohen Inflation ist erwartbar, dass die Teuerungen in allen Lebensbereichen noch einige Zeit anhalten. Daher simuliert der Entlastungsrechner das Potenzial einer Entlastung auf Basis eines 20-jährigen Fixzinssatzes und einer neuen Gesamtlaufzeit von 35 Jahren.

„Eine langfristige Fixzinsbindung gilt als ideale Absicherung einer Immobilienfinanzierung für die Eigennutzung. Wo eine Fixzinsvereinbarung nicht vorliegt, haben sich Zinsbelastungen in Folge der EZB-Leitzinserhöhungen für Kreditnehmer häufig bereits verdreifacht. Unser neuer Infina Kredit Entlastungsrechner zeigt das mögliche Entlastungspotential einer Finanzierung bei einer Laufzeitverlängerung in Kombination mit einer Fixzinsbindung auf und beleuchtet die Auswirkungen künftiger Zinsänderungen einfach und transparent“, berichtet Christoph Kirchmair, Gründer und CEO von Infina.

In Kooperation mit

FMVÖ

Wöchentlich die wichtigsten News?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene in Ihren Posteingang.