Top-Themen:
In Kooperation mit

Erdbeben mit Gewinnmitnahmen

Milan Frühbauer
Milan Frühbauer
Die steile Bergfahrt ist vorerst zu Ende. Manche Anleger legten einen Abstieg aus offensichtlich schon schwindelerregender Höhe ein. Die Aktienmärkte machen seit Montag von sich reden. Der Einbruch ist vorerst abgefangen, doch das Gefühl für die Rückkehr zur „Normalität“ ist geschärft worden. Natürlich war das Wasser auf die Mühlen jener, die Aktienveranlagung schon immer für Teufelswerk gehalten haben. Doch in Wahrheit haben einige Gewinne realisiert. Das wird man ja noch dürfen. Die Indizes haben mittlerweile wieder Boden unter den Füssen.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Von den USA geht jetzt aktuell das Bewusstsein aus, dass die Notenbank–Fluten des billigen Geldes schrittweise der Normalität des Zinsgefüges weichen werden. Langsam sollen Sparer und Investoren wieder mit Realverzinsung rechnen können. Die Enteignung des Mittelstandes könnte schon im Laufe des Jahres 2018 ihr Ende finden. Die Finanzminister hingegen müssen sich derweil wärmer anziehen… .

Vielleicht haben die jüngsten Ereignisse auch jenseits der Zinspolitik etwas Gutes: Denn jetzt müsste wieder klarer werden, dass die Umwandlung von Sparkapital in Risiko tragendes Eigenkapital nicht ausschließlich spekulatives Handeln ist. Der Aktienkauf ist nämlich primär eine Substanzbeteiligung an Wirtschaftsunternehmen. Zu deren Eigenmittelstärkung und zur mittelfristigen Verbesserung von Innovation, Forschungstätigkeit und somit Wettbewerbsfähigkeit. Das ist auch der Grund, warum so viele Aktionäre – unbeeindruckt vom Kurssturz – in den Engagements „drinnenbleiben“. Man greift nicht in fallende Messer – so lautet eine alte Börsianer – Regel. Schon gar nicht, wenn sich die Weltwirtschaft auf breitem Wachstumskurs befindet und somit der Substanzwert vieler Gesellschaften – derzeit vor allem in der Industrie – deutlich steigt. Konjunktur schafft Wertsteigerung. Die Aktie bleibt daher für die Banken ein Marketingthema!

Subscribe
Notify of
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments

In Kooperation mit

FMVÖ