Helvetia Versicherungen Österreich: Andreas Gruber ist neuer Schaden-Unfall-Vorstand

© Helvetia

MMag. Andreas Gruber, neuer Vorstand für das Ressort Schaden-Unfall bei Helvetia Österreich

Mit 1. August 2022 wechselt Andreas Gruber in das Vorstandsteam von Helvetia Österreich und übernimmt die Leitung des Ressorts Schaden-Unfall von Kaspar Hartmann.

Seine Karriere in der Versicherungsbranche startete Andreas Gruber nach dem Magisterstudium „Management & International Business” und dem Zweitstudium „Financial & Industrial Management” an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Als fester Bestandteil von Helvetia kann er bereits auf zehn Jahre im Unternehmen zurückblicken und möchte in seiner neuen Rolle wichtige Themen anpacken.

„Helvetia befindet sich konstant im Wachstum – ein wesentlicher Aspekt für mich ist, unseren Erfolgskurs weiterzuführen. Einerseits durch eine weiterhin hervorragende Zusammenarbeit mit unserem Vertrieb und andererseits als attraktive Arbeitgeberin, die Mitarbeitenden ein wertschätzendes und respektvolles Arbeitsumfeld bietet”, so Andreas Gruber.

Helvetia-made

Der gebürtige Steirer startete im Jahr 2009 bei der Zurich, wo er unter anderem im Underwriting tätig war. Darauf folgte ein kurzer Zwischenstopp bei der KPMG als Business Consultant. 2012 wechselte Andreas Gruber zu Helvetia, wo er die Teamleitung Kfz im Bereich Schaden-Unfall vier Jahre bekleidete. Ab 2016 leitete er die Abteilung Schaden-Unfall Privatkunden bis zu seinem Wechsel in den Vorstand.

Andreas Gruber übernimmt alle Agenden seines Vorgängers Kaspar Hartmann, der zukünftig eine Führungsfunktion bei der Helvetia Gruppe in St. Gallen einnehmen wird.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ