Suche
Close this search box.
Top-Themen:
In Kooperation mit
© Mastercard

Inklusion und digitales Bezahlen im Fokus: Mastercard erneuter Sponsor der Kitzbüheler Hahnenkamm-Rennen

Mastercard setzt die erfolgreiche Partnerschaft auch 2024 fort. Mastercard fungiert außerdem als Head Sponsor der sehbehinderten Para-Skiläuferin Veronika Aigner.

Diese Woche starten die 84. Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel. Nationale und internationale Skisport-Begeisterte freuen sich bereits auf die legendären Rennen, die als jährliches Highlight des Wintersports und alpinen Skikalenders gelten. Auch im Jahr 2024 setzt Mastercard die seit 2016 bestehende, erfolgreiche Partnerschaft mit der Vermarktungsagentur der Hahnenkamm-Rennen Weirather, Wenzel & Partner (WWP Group) sowie dem Kitzbüheler Ski Club (K.S.C.) fort, um einmal mehr seine lokale Verankerung zu unterstreichen. Die Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel gelten als die traditionsreichsten Skirennen Österreichs und verkörpern die Geschichte und Leidenschaft des alpinen Skisports in der Region.

„Sowohl Mastercard als auch die Hahnenkamm-Rennen stehen für Innovation und Tradition. Gemeinsam setzen wir auf modernste Technologie auf einer internationalen Bühne. Es ist uns eine große Freude, auch dieses Jahr im Zuge der Rennen wieder zusammenarbeiten zu können“, zeigt sich Philipp Radel, CEO der WWP-Group erfreut.

Fokus auf Inklusion

Wie bereits im vergangenen Winter legt Mastercard auch bei den bevorstehenden Hahnenkamm-Rennen einen besonderen Fokus auf das Thema Inklusion. Im Jänner 2023 ermöglichten die Österreichische Sporthilfe und Mastercard Veronika Aigner als erste sehbehinderte Sportlerin gemeinsam mit ihrer Schwester und Guide Elisabeth Teile der Kitzbüheler Streif zu befahren. Auch für 2024 hat man sich mit der Österreichischen Sporthilfe zusammengetan und etwas Besonderes einfallen lassen, um im Rahmen der 84. Hahnenkamm-Rennen ein Zeichen für den österreichischen Para-Sport zu setzen.

Exklusive Kitzbühel-Kooperationen

Während der diesjährigen Hahnenkamm-Rennen freut sich Mastercard, eine Reihe exklusiver Partnerschaften bekanntzugeben. Diese Kooperationen erstrecken sich über Unternehmen wie BILLA, Intersport Kitzsport, Hervis, Santander und jö Bonus Club. Die Zusammenarbeit mit diesen renommierten Partnern ermöglicht es Mastercard-KarteninhaberInnen, während des Events von besonderen Angeboten, Gewinnspielen und Vergünstigungen zu profitieren.

Digitales Bezahlen bei Sport-Events auf dem Vormarsch

Mit der Präsenz als Sponsor setzt Mastercard weiterhin einen klaren Fokus auf die Bezahlpräferenzen von Sport-Fans. Die Bankomat- bzw. Debitkarte ist die beliebteste Option, wenn es um bargeldlose Zahlungen geht: 97 % der ÖsterreicherInnen nutzen sie1. Um den Vorlieben der ÖsterreicherInnen gerecht zu werden, wird es in Kitzbühel auch heuer wieder eine Cashless Area geben. Dort können BesucherInnen schnell, einfach und sicher mit ihrer Debit- oder Kreditkarte bezahlen.

„Wir sind sehr stolz auf die erfolgreichen Jahre der Partnerschaft mit den Hahnenkamm-Rennen. Als Sponsoringpartner ist es unser Anliegen, innovative Zahlungslösungen anzubieten, um den Fans ein reibungsloses Erlebnis zu ermöglichen. Dadurch wird nicht nur die Sicherheit, sondern auch der Komfort und die Zugänglichkeit für Gäste aus dem In- und Ausland unterstützt“, sagt Michael Brönner, Country Manager von Mastercard Austria.

In Kooperation mit

FMVÖ

Wöchentlich die wichtigsten News?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene in Ihren Posteingang.