Kontaktlos erreicht 500 Millionen Transaktionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Von wegen Bargeldvorliebe: Die Kontaktlos-Funktion auf Österreichs Bankomat®Karten hat im Juli 2018 ihre Erfolgsgeschichte bestätigt. Mit der 500-millionsten Kontaktlos-Transaktion bewiesen die Österreicher, wie beliebt das Kontaktlos-Bezahlen bei ihnen ist. Gegenwärtig wird in Österreich schon jede zweite Zahlungs-Transaktion mit Bankomat®Karten kontaktlos über NFC abgewickelt.

Seit der Einführung der Kontaktlos‐Funktion auf Österreichs Bankomat®Karten im Jahr 2013 war es immer öfter zu beobachten: Die Beschleunigung an den Kassen ist für alle Beteiligten ein Vorteil. Seit damals wurde über die NFC‐Funktion auf den Bankomat®Karten bei den 500 Millionen Transaktionen ein Gesamtvolumen von mehr als 13 Milliarden Euro abgewickelt.

„Diese beeindruckende Entwicklung bestätigt, wie richtig und wichtig die Entscheidung der Banken war, die österreichischen Bankomat®Karten mit der Kontaktlos‐Technologie NFC auszustatten“, erläutern Harald Flatscher und David Ostah, die Geschäftsführer der PSA Payment Services Austria GmbH.

Die Entwicklung der NFC‐Funktion auf der Bankomat®Karte weist auch heuer wieder steil nach oben. Im ersten Halbjahr 2018 waren im Jänner 46,6 Prozent aller POS‐Transaktionen mit Bankomat®Karten kontaktlos mit NFC. Im Juli 2018 waren es bereits 53,1 Prozent aller POS‐Transaktionen.

Im ersten Halbjahr 2018 wurden insgesamt 314,5 Millionen Transaktionen mit einem Volumen von knapp 12,7 Milliarden Euro mit der Bankomat®Karten abgewickelt, davon 155,4 Millionen kontaktlos mit NFC, dieses Volumen betrug knapp 4,4 Milliarden Euro. Die Nutzung der Kontaktlos‐Funktion ist heute in allen Branchen angekommen. Besonders beliebt ist NFC im Lebensmittelhandel, in der Gastronomie, in Trafiken, Drogerien und Apotheken. Der Durchschnittsbetrag der Kontaktlos‐Zahlungen mit Bankomat®Karte beträgt aktuell 28,00 Euro.

Das Altersspektrum der Nutzer, die mehrmals pro Woche oder zumindest einmal pro Woche kontaktlos bezahlen, war schon 2017 breit gefächert: 63 Prozent bei den 15–29-Jährigen ‚51 Prozent bei den 30–39-Jährigen 45 Prozent bei den 40–49-Jährigen (Quelle: OeNB Zahlungsmittelumfrage 2017.

In Punkto Sicherheit gibt es ausschließlich positive Erfahrungen. Es gab seit der Einführung 2013 noch keinen Schadensfall durch die NFC‐Funktion auf der Karte, bei dem ein Karteninhaber Geld verloren hat oder sonst von einem Dritten geschädigt wurde. Dieselben ausschließlich guten Erfahrungen sind auch aus internationalen Expertenkreisen bekannt.

Auch bei der Bargeldbehebung wird sich die NFC‐Technologie sukzessive durchsetzen. An immer mehr Bankomaten® kann auch eine Geldbehebung über die Kontaktlos‐Funktion abgewickelt werden.

PSA Payment Services Austria (PSA) ist ein Transaktionsdienstleister und das österreichische Kompetenzzentrum für bargeldloses Bezahlen. Im Auftrag der Banken betreut PSA das Bankomat®System mit rund 7.350 Geldausgabeautomaten sowie rund 9,5 Millionen Bankomat®Karten. Zum Leistungsspektrum der PSA gehört auch die laufende Entwicklung kreativer Lösungen und innovativer Produkte. Dazu gehören zum Beispiel die Bankomat®Karte auf neuen Trägermedien (Sticker, Armband, mobile Bankomat®Karte) oder neue Services wie ZOIN und GeoControl (ein Sicherheitsfeature für Reisen außerhalb Europas).

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ