Kreditvergabe im Zuge von COVID‐19‐Maßnahmen wird beschleunigt

© Pixabay
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Bereits in den ersten Tagen war die Nachfrage nach Unternehmenskrediten mit 100-prozentiger Garantie der Republik Österreich sehr hoch. Aber: Bei Missbrauch drohen den Unternehmen strenge Sanktionen.

Die Voraussetzungen für die Garantie bei Krediten von bis zu 500.000 Euro sind im Normalfall komplex und deren verpflichtende Prüfung durch die Banken herausfordernd und zeitlich aufwändig. Gemeinsam haben nun das Finanzministerium und die Banken geprüft, wie basierend auf den ersten praktischen Erfahrungen, „die Vergabe weiter beschleunigt werden kann und die gerade für kleinere Unternehmen so dringend notwendige Liquidität rascher bei den Betrieben ankommt. Jeder Tag kann hier für die Rettung von Unternehmen und Arbeitsplätzen entscheidend sein“, so Andreas Treichl, Obmann der Bundessparte Bank und Versicherung der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ).

Neu ist nun, dass die Banken lediglich die Plausibilität der Angaben des Unternehmens prüfen müssen, nicht jedoch die Einhaltung der Garantievoraussetzungen. Die Unternehmen, die ihre Situation selbst am besten einschätzen können, erklären mit dem Antrag im Wesentlichen, dass sie die Voraussetzungen für diese Garantie erfüllen. Auf dieser Basis entscheidet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH im bestehenden Schnellverfahren, und die Liquidität kann rasch beim Unternehmen landen. Um Missbrauch zu verhindern, sind strenge Sanktionen für unrichtige Angaben und entsprechende Kontrollen im Nachhinein vorgesehen.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ