Mastercard bei den Mobile Marketing Innovation Days

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Bereits zum siebten Mal findet mit den Mobile Marketing Innovation Days (MMID) am 17. und 18. Mai im Wiener Studio 44 die jährliche Leistungsschau im Bereich des Mobile Business statt. Mastercard als innovativer und zukunftsorientierter Zahlungsdienstleister ist auch in diesem Jahr dabei.

Bei den Mobile Marketing Innovation Days im Wiener Studio 44 referiert eine ganze Reihe Top‐Experten und ‑Executives von führenden Playern am Markt für Mobile Business. Von Facebook über Google, Airbnb und T‑Mobile bis hin zu ProSiebenSat.1 PULS4 oder BitPanda gibt sich die Branche hier ein illustres Stelldichein.

Am ersten Tag der Mobile Marketing Innovation Days 2018 sind unter anderem Keynote‐Speaks von Patricia Bergler (Facebook / „Instagram – A Key Element for Mobile Marketing Success“), Dominik Wöber (Google / „Marketing in the Age of Assistance) oder Eric Demuth (BitPanda / „How Blockchain and Cryptocurrency will Change the Payment Industry“) zu hören. Nach diesem umfangreichen fachlichen Input sorgt die Networking‐Party am Abend für einen entspannten Ausklang.

Am zweiten Tag (18.Mai) warten auf die Teilnehmer viele spannende Workshops, bei denen die angesprochenen Themen ausführlicher und tiefgehender behandelt werden können. Programm siehe bitte hier.  Gerald Gruber, General Manager von Mastercard Austria, wird als einer der hochkarätigen Keynote‐Speaker am 17. Mai über die neuesten Projekte des Unternehmens sprechen. Allen voran wird die Mastercard Tourism Insight Platform präsentiert. Durch die innovative Verknüpfung und Analyse der anonymisierten und aggregierten Daten erfahren Unternehmen aus der Tourismusbranche mehr über ihre Gäste und lernen sie besser zu verstehen. Mit diesem Wissen ist es anschließend möglich die Marketingmaßnamen daran auszurichten und so die eigene Zielgruppe noch genauer anzusprechen sowie mit den passenden Angeboten zu versorgen.

Zwischen den bekannten Tourismusdestinationen in Österreich und jenen am internationalen Markt herrscht bereits jetzt ein intensiver Konkurrenzkampf um konsumfreudige und zahlungskräftige Gäste. Um in diesem Wettlauf die Nase vorne zu haben, können Regionen nun auf das smarte Datenmanagement von Mastercard setzen. Im Rahmen seines Auftritts wird Gerald Gruber, General Manager Mastercard Austria, einen Einblick in die Anwendungsmöglichkeiten der Mastercard Tourism Insight Platform geben wie diese anhand von Suchanfragen, Buchungsdaten, Social‐Media‐Aktivitäten oder Zahlungsdaten tiefere Einblicke in Kundenverhalten und ‑wünsche zulässt.

Als ein weiterer prominenter Gast hat sich Dirk Ettlinger, Vice President DACH und Osteuropa bei dem zum Mastercard‐Konzern gehörenden Unternehmen Applied Predictive Technologies (APT), angesagt. Er wird in einer Paneldiskussion über intelligente Entscheidungssysteme für ökonomische Entscheidungen, etwa bei der Wahl eines Unternehmensstandortes, sprechen. Anstatt auf Trial&Error setzt die Software von APT auf das Konzept Test&Learn. Damit sollen kostenverursachende Versuche in der Praxis durch systematische Tests mittels theoretischer Modelle ersetzt werden, die weniger Geld kosten und gleichzeitig genauere Ergebnisse liefern.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ