Michael Miskarik, HDI LEBEN: „Richtig wäre, Konsumverzicht zu Gunsten langfristiger Altersvorsorge. Doch das will kaum jemand hören!“

© HDI Lebensversicherung

Michael Miskarik, Niederlassungsleiter HDI Lebensversicherung

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Im ForumF-Interview verrät Michael Miskarik von der HDI LEBEN Versicherung, wie das Corona-geprägte Jahr für HDI LEBEN war, wofür das Unternehmen steht, was heuer noch so geplant ist und welche Finanzprodukte an Bedeutung gewonnen bzw. verloren haben.

ForumF: Herr Miskarik, Sie sind Leiter der Niederlassung HDI Lebensversicherung in Österreich. Wie erging es der HDI Leben im Corona‐geprägten Jahr 2020?

Michael Miskarik: Rückwirkend kann ich sagen, dass wir in einem durchaus außergewöhnlichen Jahr, einen richtig guten Job gemacht haben. Dies zeigt sich in mehreren Facetten: Vertrieblich sind wir nach dem Erfolgsjahr 2019 – mit 3,9 Prozent verrechneter Prämie in der Lebensversicherung – als Wachstums‐Champion ins Jahr 2020 gestartet. Aber auch im Krisenmodus haben wir uns erfolgreich bewegt. Als agile, achtsame und hochmotivierte Organisation konnten wir sofort die Themen Aus‐ und Weiterbildung besetzen und unseren Geschäftspartnern sinn‐ und nutzenstiftende Angebote bereitstellen. Insgesamt durften wir mehr als 4.000 Teilnehmende und knapp 5.000 vergebene IDD‐Stunden (Insurance Distribution Directive) verbuchen. Diese und zahlreiche weiterführende Initiativen haben uns die Auszeichnung „Krisenmanager des Jahres“ gesichert und unseren Net Promoter Score (NPS) auf Vermittlerebene auf hervorragende 60 verbessert.

ForumF: Wofür steht HDI LEBEN in wenigen Worten und was ist ihr USP?

Miskarik: HDI LEBEN ist Teil der renommierten Talanx Gruppe und markterfahrener Spezialist für die finanzielle Absicherung des Lebens. Unser Anliegen ist es, einen Beitrag zur Steigerung des Lebenswerts unserer Kunden und Partner zu leisten. Zu diesem Thema übernehmen wir eine authentische Botschafterrolle. Mit unseren umfassenden Vorsorgelösungen und durch die langfristig orientierte Produktgestaltung stellen wir die Werterhaltung in der Zukunft sicher.

ForumF: Welche Ziele wollen Sie trotz der anhaltenden Pandemie im Jahr 2021 erreichen?

Miskarik: Insbesondere in Zeiten des Ausnahmezustands ist es notwendig, für die Menschen, die uns vertrauen, da zu sein. Mit Remote Work und einem engagierten Team werden wir weiterhin erstklassige Serviceleistungen garantieren, für viele erlebenswerte Momente sorgen und mit der Lebenszeit unserer Kunden und Partner durch schlanke und zeitsparende Prozesse verantwortungsvoll umgehen.

ForumF: In diesen volatilen Zeiten herrscht nicht nur in Unternehmen große Unsicherheit, sondern auch im Privaten, nicht zuletzt, wenn es um Themen wie Geldanlagen und Sparen im Allgemeinen geht. Wie stellt sich der Markt für Finanzprodukte aus Ihrer Sicht aktuell dar?

Miskarik: Die gute Nachricht zuerst: Unsere jährliche LEBENSWERT‐Studie macht deutlich, dass neben Familie und Gesundheit, die finanzielle Absicherung einen hohen Lebenswert für die Menschen darstellt. Der Markt verlangt somit bedarfsgerechte Vorsorgelösungen, langfristig orientierte Produktgestaltung und das Sicherstellen von Werthaltung. Und nun zur schlechten Nachricht: Das Maß an Überregulierung führt letztlich nicht zu der erwarteten „wohlüberlegten Entscheidung“, sondern trägt sehr viel mehr zu Verunsicherung und Verwirrung bei. Auch die Vermittlerschaft zeigt sich trotz der nahezu unüberschaubaren Regulatorien und Verordnungen zurückhaltend. Dies führt perspektivisch zu Ablehnung, Berührungsängsten und letztlich zur Unterversorgung.

ForumF: Welche Finanzprodukte befinden sich Ihrer Einschätzung nach gerade im Aufwind?

Miskarik: „Grüne“ Produkte im Bereich der kapitalgedeckten Altersvorsorge, wie zum Beispiel die fondsgebundene Lebensversicherungen, liegen definitiv im Trend. Denn damit investiert man in die internationalen Kapitalmärkte und bekommt für den Bedarfsfall auch die Risikoschutzfunktion der Lebensversicherung dazu. So kann man nicht nur Angehörige absichern, sondern bei Pensionsantritt auch zwischen einer einmaligen Kapitalleistung oder einer monatlichen lebenslangen Rente wählen. Hinzu kommt der Steuervorteil einer fondsgebundenen Lebensversicherung, der sich vor allem bei längeren Laufzeiten positiv auswirkt. Persönlich liegt mir auch die Absicherung der Arbeitskraft sehr am Herzen. Hier erleben wir ein interessantes Phänomen. Viele Menschen glauben noch immer, das Risiko der Berufsunfähigkeit trifft immer nur die anderen. Doch Statistiken bringen die gnadenlose Realität ans Tageslicht: Es trifft im Schnitt jeden fünften Österreicher! Menschen schließen, ohne mit der Wimper zu zucken, eine Vollkaskoversicherung für das neue Auto ab, sind aber nicht bereit, die eigene Arbeitskraft abzusichern. Dabei liegt der Totalschaden beim KFZ bei durchschnittlich bei 12.000 Euro, während der Verlust der Arbeitskraft einen Verdienstentgang von durchschnittlich 1,2 Millionen Euro verursacht.

ForumF: Und welche Finanzprodukte verlieren Ihrer Meinung nach in Zeiten wie diesen eher an Bedeutung?

Miskarik: Jegliche Form des konventionellen Sparens erscheint mir als keine vernünftige Entscheidung. Auch Garantieprodukte sind neu zu bewerten, da Garantien auf Grund der niedrigen Zinsen kaum mehr darstellbar sind und letztlich auch Performance kosten.

ForumF: Thema Altersvorsorge: Wie sehen Sie da die aktuelle Lage aus Konsumentensicht?

Miskarik: Wir alle leben in einem Sozialstaat und haben uns längst an die Leistungen gewöhnt, die uns tagtäglich zu Teil werden. Nun aber sind sich alle Experten einig, dass sich der Wohlfahrtsstaat, wie wir ihn aus der Vergangenheit kennen, drastisch verändern muss. Dazu zwingt uns schon alleine die Covid‐19‐Pandemie. Aber ist das den Menschen in dieser Deutlichkeit bewusst? Ich fürchte, nein. Junge Menschen setzen sich derzeit zusehend mit zukunftsrelevanten Themen auseinander. Dabei geht es um nachhaltige Lebensmodelle, Vereinbarkeit von Arbeit, Einkommen und Familie, gesunde Ernährung, Umweltverschmutzung, Migration und selbstverständlich auch um Fragen der persönlichen Zeitwertsicherung. All das berührt die Menschen in unserem Land sehr. Die Medien bzw. der öffentliche Diskurs erledigen den Rest. Von staatlicher Seite hören wir, dass wir kein Pensionsproblem haben, Verbraucherschützer verstehen private Vorsorge als bloße Geschäftemacherei. Lediglich die Versicherungswirtschaft ist um Sensibilisierung, qualitätsvolle Aufklärung und Lösungsorientierung bemüht. Dazwischen steht das Individuum Mensch in seiner Orientierungslosigkeit und der Frage: Wem kann man noch vertrauen? Als gelernte Österreicher sind wir vielfach der Auffassung, so tragisch wird es schon nicht werden und irgendjemand wird es schon für uns richten. Konsequenterweise unterstützt das ein dynamisches Konsumverhalten in der Gegenwart – zu Lasten langfristiger Altersvorsorge. Richtig wäre, Konsumverzicht zu Gunsten langfristiger Altersvorsorge. Doch das will kaum jemand hören!

ForumF: Nach der Krise kommt der Aufschwung: Wie ist HDI Leben darauf vorbereitet, dass wir alle wieder optimistischer werden?

Miskarik: Die Menschen suchen zurzeit mehr denn je nach Sinn und sinnstiftenden Angeboten. Dieser Entwicklung wollen wir mit unserer Haltung, unserem Angebot sowie all unseren Leistungen und Ressourcen entsprechen. Unser Unternehmensführungsprogramm gibt uns dazu eine klare Anleitung, was in welcher Situation zu tun ist.

ForumF: Ein sehr augenscheinliches Unterscheidungsmerkmal im Match der Anbieter ist neben den eigentlichen Produkten die Marktkommunikation: Wie sieht da Ihre konkrete Strategie aus?

Miskarik: Gemäß unserem Anspruch, HDI LEBEN macht das Leben lebenswert, stellen wir den Menschen bedingungslos in den Mittelpunkt unseres Denkens und Handelns und leisten einen Beitrag zur Steigerung des Lebenswerts der Menschen. Wir besinnen uns auf unsere Kernkompetenzen und auf ein gesundes Maß an Werteorientierung. So wollen wir jeden Kontaktpunkt mit unserem Unternehmen zu einem lebenswerten Moment werden lassen und unsere Leistungen und Services konsequent danach ausrichten. In der Beratung und Betreuung überzeugen wir mit Spezialistentum, Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein. Basierend auf dieser Werthaltigkeit ist HDI LEBEN mehrfach ausgezeichneter Spezialversicherer und zertifizierter Netzwerkpartner der Leitbetriebe Austria.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ