Top-Themen:

In Kooperation mit

Michael Zentner wird neuer UNIQA Landesdirektor Tirol

© UNIQA/Zentner

Michael Zentner, designierter UNIQA Landesdirektor Tirol

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Führungswechsel beim Tiroler Versicherer Nummer Eins: Ab 01. Juli 2021 übernimmt Michael Zentner die Leitung der UNIQA Landesdirektion Tirol. Zentner war bisher als Regionalleiter des Exklusivvertriebs im Tiroler Oberland im Einsatz.

Michael Zentner wird ab 1. Juli die Position als UNIQA Landesdirektor in Tirol antreten. Als Landesdirektor folgt er Manfred Miglar nach, der künftig als Marktvorstand der Raiffeisen Landesbank Vorarlberg tätig sein wird. Miglar leitete Tirols führenden Versicherer seit Oktober 2018. Mit großem persönlichen Einsatz und hoher fachlicher Kompetenz gelang es ihm nicht nur, UNIQA in Tirol erfolgreich durch das Krisenjahr 2020 zu führen und hohe Produktivität sicherzustellen, sondern auch die strategische Transformation im Rahmen der neuen Unternehmensstrategie UNIQA 3.0 optimal vorzubereiten.

„Die UNIQA Landesdirektion Tirol war bei Manfred Miglar in hervorragenden Händen. Er hat seine Kollegen für unsere gemeinsame Arbeit für ein besseres Leben begeistert und insbesondere in der Krisenzeit exzellente Führungsqualitäten bewiesen. Der Wechsel in den Vorstand der Raiffeisen Landesbank Vorarlberg ist eine Chance für seine berufliche Zukunft und persönliche Weiterentwicklung. Dafür wünschen wir ihm alles Gute“, so Peter Humer, UNIQA Vorstand Kunde & Markt Österreich, zum Abschied von Miglar.

Der designierte Landesdirektor Michael Zentner ist bereits seit 2011 erfolgreich für UNIQA tätig und war in den letzten Jahren eine wesentliche Stütze des Kernteams der Landesdirektion Tirol. Zentner besitzt umfassende Erfahrungen und Kenntnisse im Vertrieb und somit ein besonderes Verständnis für Kundinnen. Er konnte sich in seinen bisherigen Funktionen wertvolles Detailwissen über die UNIQA-Vertriebsstrukturen aneignen. Zentner absolvierte an der Donau Universität Krems einen Lehrgang zum Business Manager und hält seit 2017 einen MBA in General Management. Als Vertriebsexperte und Teilnehmer des Programms „Leading Transformation at UNIQA“ wirkte der 36-jährige Tiroler bereits an der Ausarbeitung der neuen Unternehmensstrategie UNIQA 3.0 mit. Nun wird er mit 1. Juli als Landesdirektor die Geschicke von UNIQA in Tirol verantworten.

„Nach vielen erfolgreichen Jahren der Vertriebsarbeit in unterschiedlichen Funktionen fühle ich mit bestens vorbereitet auf die großen Herausforderungen, die vor mir liegen. Ich bin dankbar für die Chance und stolz auf das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird. Nun freue ich mich darauf, gemeinsam mit meinem hervorragenden Team unseren Beitrag für die Weiterentwicklung von UNIQA zu leisten“, erklärt der designierte Landesdirektor Michael Zentner.

„Um UNIQA in Tirol weiterhin gut durch die Krise führen und die Entwicklungsschritte von UNIQA 3.0 effizient umsetzen zu können, war uns eine Nachfolge aus unserer Mitte besonders wichtig. Mit Michael Zentner haben wir nun einen Landesdirektor, der nicht nur über die notwendige fachliche Kompetenz, sondern auch über einen zielgerichteten Blick für die Bedürfnisse unserer Kunden sowie für die vor uns stehenden Herausforderungen verfügt. Wir sind davon überzeugt, dass Michael Zentner UNIQA in Tirol erfolgreich in die Zukunft führen wird und werden ihn dabei tatkräftig unterstützen“, fasst Peter Humer zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie ForumF auf LinkedIn?

Alle News von ForumF.at finden Sie auch im Business-Netzwerk LinkedIn.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ