N26 Krypto: N26 führt neues Produkt für den Handel mit Kryptowährungen ein

N26-Gründer Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal
© N26

N26-Gründer Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal

N26 KundInnen in Österreich erhalten als erste die Möglichkeit, mit N26 Krypto Kryptowährungen komfortabel direkt in ihrer N26 App zu kaufen und zu verkaufen. Teil der Kooperation ist auch das österreichische Unternehmen Bitpanda.

Die Mobile Bank N26 kündigte am 20. Oktober die Einführung ihres neuen Krypto-Produkts an, das es berechtigten KundInnen ermöglicht, knapp 200 Kryptowährungen in ihrer N26 App zu kaufen und zu verkaufen. N26 Krypto startet zunächst in Österreich und wird in den kommenden Wochen schrittweise für berechtigte KundInnen in diesem Markt verfügbar gemacht. Damit reagiert N26 auf eine starke lokale Nachfrage, indem 40 Prozent der N26 KundInnen entweder bereits aktiv handeln oder Interesse an Investitionen in Kryptowährungen bekundet haben. Die Mobile Bank wird N26 Krypto in den nächsten sechs Monaten schrittweise in ihren Kernmärkten einführen.

Gilles BianRosa, Chief Product Officer bei N26, sagt: “Das Banking-Erlebnis von N26 ist seit jeher auf die Bedürfnisse unserer KundInnen zugeschnitten und bietet Funktionen, die den Umgang mit Geld erleichtern. Mit N26 Krypto haben wir ein unkompliziertes, intuitives Produkt geschaffen, das sich nahtlos in das vollständig regulierte N26 Banking-Erlebnis einfügt und Kontostand, Ersparnisse und Anlageportfolio nebeneinander anzeigt – mit Kryptowährungen als erster Anlageklasse, die wir anbieten möchten.”

N26 KundInnen, deren Identität und Teilnahmeberechtigung erfolgreich geprüft wurden, können in der N26 App über den Bereich ‘Trading’ im neuen Tab ‘Finanzen’ auf N26 Krypto zugreifen. Um eine Position zu eröffnen, müssen sie lediglich einen Coin und den Betrag auswählen, mit dem sie handeln möchten. Der Gegenwert des Handels wird von ihrem Bankguthaben abgezogen, während die Coins sofort in ihrem Krypto-Portfolio erscheinen. Gleiches gilt auch, wenn sich KundInnen entscheiden, eine offene Position in N26 Krypto zu schließen: Die finanziellen Mittel sind unmittelbar auf ihrem Hauptkonto verfügbar, sobald eine Position geschlossen wird. Um den Vorgang besonders nahtlos zu machen, sind beide Transaktionsarten als Drag-and-Drop durchführbar.

Insgesamt knapp 200 Coins zum Kauf und Verkauf

N26 Krypto wird knapp 200 Coins zum Kauf und Verkauf anbieten – eine der größten Auswahlen, die in Banking-Apps weltweit gehandelt werden kann. Neben dem reibungslosen und sicheren Anmeldeprozess sowie der vollständigen Integration in die App bietet N26 Krypto auch eine übersichtliche Darstellung des Krypto-Portfolios der KundInnen. Damit können die Kaufhistorie und die Entwicklung des Portfolios langfristig und in Echtzeit verfolgt werden. KundInnen profitieren auch von einer leicht verständlichen Auftragsabwicklung, im Rahmen derer die Gebühren vor der Durchführung jeder Transaktion zu überprüfen und bestätigen sind.

Valentin Stalf, CEO und Co-Founder von N26: “Auch wenn Kryptowährungen im vergangenen Jahr an Wert verloren haben, bleiben sie eine gefragte und attraktive Anlageklasse für InvestorInnen und ein wachsender Teil des Finanzsystems. Für eine neue Generation von Investierenden, die nach Möglichkeiten sucht, um ihr Vermögen zu vermehren, gelingt der Einstieg in das Geldanlegen häufig über den Handel mit Kryptowährungen. N26 Krypto bietet eine einfache Möglichkeit, zu handeln und zu investieren – mit einer großartigen Benutzererfahrung und niedrigen, transparenten Gebühren.”

Die Mobile Bank möchte dieselbe intuitive Benutzererfahrung bieten, um die Komplexität des Handels mit Kryptowährungen so einfach wie möglich zu gestalten. Zugleich werden nützliche und relevante Inhalte angeboten, um KundInnen, die sich zum ersten Mal mit diesen Vermögenswerten beschäftigen, zu unterstützen und zu informieren.

Kooperation mit Bitpanda

N26 Krypto wird in Partnerschaft mit dem österreichischen Unternehmen Bitpanda angeboten, das die Durchführung des Handels sowie die Verwahrung von Coins übernimmt. Die beiden Fintech-Pioniere haben sich zusammengeschlossen, um ein konkurrenzfähiges neues Preismodell für N26 KundInnen anzubieten. So beträgt die Transaktionsgebühr für N26 Metal KundInnen 1 Prozent für den Handel mit Bitcoin und 2 Prozent für alle anderen verfügbaren Kryptowährungen. Alle anderen KundInnen können Bitcoin mit einer Transaktionsgebühr von 1,5 Prozent und einer Gebühr von 2,5 Prozent für andere Kryptowährungen handeln – die gleichen konkurrenzfähigen Preise, die direkt auf der Bitpanda-Plattform angeboten werden.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ