Neuer Vorstand für bank99: Florian Dangl und Bernhard Achberger

© Post AG
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Wechsel an der Spitze der bank99, der Bank der Österreichischen Post: Martin Thomas verlässt die junge Bank und die beiden von der DenizBank kommenden Banker übernehmen.

Wenige Monate nach dem Start der bank99, der Bank der Österreichischen Post, gibt es bereits einen Wechsel an der Spitze: Martin Thomas verlässt die junge Bank „aus persönlichen Gründen“ (wie das Wirtschaftsmagazin „trend“ vermeldet. Ab sofort fungieren als Vorstände der bank99 Mag. Bernhard Achberger und Mag. (FH) Florian Dangl, die zuletzt beide bei der DenizBank werkten. Seit April ist die bank99 am Markt aktiv und will ein fokussiertes Angebot an Finanzdienstleistungen aufbauen. Bereits über 54.000 Kundinnen und Kunden konnten bis Ende Oktober 2020 gewonnen werden.

Die Österreichische Post hatte erst vor wenigen Tagen das Ergebnis des Unternehmens im 3. Quartal 2020 präsentiert: Im Rahmen dessen wurde auch bekanntgegeben, dass die Aufbaukosten der bank99 das Ergebnis mit  37,3 Millionen Euro belasten. Aber: Der Aufbau der bank99 sei ein wichtiger Schritt gewesen und somit auch finanziell ein wesentlicher Sondereffekt des Jahres 2020. Ziel bei der bank99 sei es, das Finanzdienstleistungsgeschäft in den nächsten Quartalen um neue Produkte zu erweitern und ab dem Jahr 2023 positive Ergebnisbeiträge zu generieren.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ