Top-Themen:

In Kooperation mit

Österreichische Nationalbank unterstützt Vorarbeiten für digitalen Euro

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Die ersten Ergebnisse deuten darauf hin, dass es je nach Anforderung mehr als eine technische Möglichkeit gäbe, einen digitalen Euro umzusetzen.

Die Notenbanken des Eurosystems haben im Frühjahr 2021 umfangreiche Voruntersuchungen für eine mögliche Etablierung eines digitalen Euro durchgeführt. Anhand von technischen Experimenten wurden wichtige Fragestellungen zu einem digitalen Euro untersucht, um mögliche Herausforderungen frühzeitig zu erkennen. 

Die Arbeiten wurden in Kooperation mit den Notenbanken des Eurosystems durchgeführt, die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) beteiligte sich mit einem technischen Team an zwei der vier Teilprojekte. Dabei wurden Lösungsansätze basierend auf vorhandener zentraler Zahlungsverkehrsinfrastruktur sowie mit neuen, dezentralen Technologien untersucht. Die ersten Ergebnisse deuten darauf hin, dass es je nach Anforderung mehr als eine technische Möglichkeit gäbe, einen digitalen Euro umzusetzen.

Die Ergebnisse der Voruntersuchung fließen in das ESZB‐Projekt „Digital Euro“ ein, das am 14. Juli 2021 vom EZB‐Rat beschlossen wurde und in dessen Rahmen in den nächsten zwei Jahren die mögliche Ausgestaltung eines digitalen Euro näher analysiert werden soll. Keines der technischen Experimente aus der Voruntersuchung oder ihrer Ergebnisse stellt dabei aber eine Vorentscheidung für die Ausgestaltung eines künftigen digitalen Euro dar.

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie ForumF auf LinkedIn?

Alle News von ForumF.at finden Sie auch im Business-Netzwerk LinkedIn.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ