Suche
Close this search box.
Top-Themen:
In Kooperation mit
© Partner Bank

Elham Ettehadieh, Vorstand Partner Bank

Partner Bank fördert Finanzbildung von Frauen

Die Partner Bank initiierte im vergangenen Jahr gemeinsam mit der TwoWings Stiftung erfolgreiche Workshops, um das Finanzwissen von Frauen zu erweitern.

Auch heuer sind im Frühjahr und im Herbst wieder Workshops für Frauen von der Partner Bank geplant.

Know-how für Financial Well-Being

Besonders Frauen sind von der Pensionslücke und der Gender-Gap betroffen. In den Workshops stellt die Partner Bank Informationen rund um Investments und Vorsorge bereit. Auch die Bedeutung von Sachwerten, dem Edelmetall Gold sowie Nachhaltigkeit und Zukunft sind Themenschwerpunkte der Workshops.

„Wir haben vergangenes Jahr anlässlich 30 Jahre Partner Bank mit den Workshops begonnen, um einen Beitrag im Bereich Finanzbildung für Frauen zu leisten. Viele Frauen nehmen sich zu wenig Zeit für dieses wichtige Thema. Frauen sind besonderen Herausforderungen ausgesetzt, zum Beispiel sind viele in Teilzeit. Das hat Auswirkungen auf die Pensionshöhe“, so Elham Ettehadieh, Vorstand Partner Bank.

Frauengesundheit und Genderforschung

„Wir freuen uns ganz besonders, dass wir Dr. Annemarie Dieplinger für unsere Workshops gewinnen konnten. Die Wissenschaftlerin und Professorin von der Oberösterreichischen Gesundheitsholding ist für ihre langjährige Expertise zum Thema Frauengesundheit und Gendermedizin bekannt. Sie wird bei den Workshop-Terminen über Frauengesundheit sehr praxisnah referieren und dabei die Unterschiede in der gesundheitlichen Diagnostik und Therapie aufzeigen. Denn Wealth und Health, also Wohlstand und Gesundheit, haben aufeinander Einfluss“, sagt Elham Ettehadieh.

Wichtige Tipps für die finanzielle Zukunft

  • 1. Awareness

Sich bewusst zu machen, dass Vorsorge und die Absicherung der eigenen finanziellen Zukunft wesentlich sind, um finanziell unabhängig zu sein, ist ein wichtiger Schritt. Mit dem Blick auf die eigenen Finanzen kann ein passender Plan entwickelt werden.

  • 2. Wissen & Bildung

Das Investieren in die eigene Ausbildung und berufliche Zukunft ist ein nächster Schritt, unabhängig und selbstbestimmt agieren und entscheiden zu können.

  • 3. Reserven bilden

Für unvorhergesehene Ausgaben ist eine Geldreserve von zwei bis drei Monatsgehältern zu empfehlen. Diese ist jederzeit abrufbar und hilft sicherer und gelassener mit ungeplanten Kosten umzugehen.

  • 4. Finanzbildung erweitern

Die Erweiterung des Finanzwissens ist unumgänglich, um die Chancen zum Vermögensaufbau zu verstehen und Finanzpläne bestmöglich umzusetzen. Ein grundlegendes Verständnis, wie Vermögensaufbau funktionieren kann, soll Frauen in ihren Investitionen bestärken. Dazu ist eine Weiterbildung oder die Inanspruchnahme fundierter Beratung hilfreich. In einem Gespräch mit kompetenten Vermögensberaterinnen und Vermögensberatern können individuelle Möglichkeiten und passende Konzepte besprochen und erarbeitet werden. Durch Finanzbildung sind Frauen gut informiert und können besser Entscheidungen treffen.

  • 5. An Vorsorge denken

Mit dem Ziel, auch im Alter einen gewissen Lebensstandard zu erhalten, gewinnt die Altersvorsorge mit Wertpapierveranlagungen an Attraktivität. Mit der Investition in Qualitätsaktien, bestehend aus Weltmarken sowie zukunftsweisenden, robusten Branchen können zielführende Vorsorgestrategien gebildet werden. Wichtig ist, langfristig und regelmäßig in ein diversifiziertes Aktienportfolio zu investieren, um mögliche Renditen zu erzielen.

  • 6. Sachwertstrategie

Eine Vorsorge gegen Inflation sowie der Absicherung des Kaufkraftverlustes kann die Investition in beständige Sachwerte, wie Immobilien sein. Eine Immobilie kann langfristig die Geldentwertung ausgleichen und beim Verkauf eine Wertsteigerung bieten. Ein altbewährtes und krisensicheres Mittel zur Wahrung des Wertbestandes ist Gold sowie andere Edelmetalle. Physisches Gold überdauert Inflationszeiten und ist als ein Element der Vorsorge eine sinnvolle Ergänzung.

In Kooperation mit

FMVÖ

Wöchentlich die wichtigsten News?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene in Ihren Posteingang.