Reinhold Mitterlehner wird AR‐Chef der Oberösterreichischen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Die Oberösterreichische Versicherung AG hat ihren Aufsichtsrat für eine fünfjährige Funktionsperiode bis Mitte 2024 bestellt. In der konstituierenden Sitzung wurde das bisherige Aufsichtsratsmitglied Dr. Reinhold Mitterlehner zum neuen Präsidenten gewählt. Neuer Vizepräsident ist Ing. Herwig Mahr, RLB OÖ-Vorstandsdirektor Mag. Stephan Sandberger komplettiert wie schon bisher als drittes Mitglied das Präsidium.

Neu in das mit zwölf Eigentümervertretern besetzte Kontrollorgan wurden Landesfinanzdirektorin Dr. Christiane Frauscher, der Welser Anwalt Dr. Rudolf M. Ganzert und der Linzer Steuerberater Mag. Markus Raml berufen.

Der bisherige Präsident Dr. Leo Windtner und Vizepräsident Mag. Alois Froschauer scheiden aufgrund einer Altersklausel in der Satzung aus dem Aufsichtsrat aus. Windtner wirkte insgesamt 15 Jahre als Aufsichtsratsvorsitzender. Bereits mit der Übernahme ihrer Funktionen in der Oberösterreichischen Landesregierung haben sich Markus Achleitner und Ing. Wolfgang Klinger aus dem Aufsichtsrat zurückgezogen.

Die Oberösterreichische Versicherung ist mit knapp 450 Millionen Euro Jahresprämie der größte österreichische Regionalversicherer. Am Firmenstandort Linz und in den regionalen Kundenbüros arbeiten insgesamt 710 Beschäftigte. Neben Oberösterreich sind die Steiermark und Salzburg vertriebliche Schwerpunktregionen. In Deutschland ist die Oberösterreichische Anbieter von Nischen‐ und Spezialversicherungen, etwa für Photovoltaikanlagen, Dauercamper, Hausrat oder Hundehalterhaftpflicht.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ