Suche
Close this search box.
Top-Themen:
In Kooperation mit
© RLB Tirol

Der Vorstandsvorsitzende Reinhard Mayr freut sich über das Prime-Rating von ISS ESG als Meilenstein der in der RLB Tirol gelebten Nachhaltigkeit.

RLB Tirol erhält Prime-Rating von ISS ESG

Die Nachhaltigkeits-Performance der Raiffeisen-Landesbank Tirol ist von der Ratingagentur ISS ESG mit dem begehrten Prime-Status und der Note C ausgezeichnet worden. Damit zählt die RLB Tirol zu den besten 15 Prozent der von ISS ESG weltweit gerateten Banken.

„Nachhaltigkeit ist in unserer Gesamtbankstrategie das alles verbindende Element – gemeinsam mit den Tiroler Raiffeisenbanken wollen wir eine treibende Kraft des nachhaltigen Umbaus in Tirol sein. Das Prime-Rating für die RLB Tirol ist ein Meilenstein auf diesem Weg. Es bestätigt, dass wir ESG-Faktoren ganzheitlich und konsequent im Bankgeschäft integrieren und ambitionierte eigene Ziele bei Umwelt und Sozialem erfolgreich realisieren. Beim weiteren Ausbau unserer gelebten Nachhaltigkeit wird uns das Prime-Rating maßgeblich unterstützen“, freut sich MMag. Reinhard Mayr, der Vorstandsvorsitzende der Raiffeisen-Landesbank Tirol AG.

ESG-Ziele der RLB Tirol betreffen die vier Handlungsfelder Produkte, Infrastruktur, Personal und Kommunikation. Mit Maßnahmen wie etwa dem Senken der eigenen CO2-Emissionen um 60 Prozent oder Erhöhen des Anteils nachhaltiger Veranlagungsprodukte am Kundendepotvolumen auf 35 Prozent bis zum Jahr 2025 will die RLB Tirol zur Klimaneutralität Europas beitragen und Emissionsfreiheit der eigenen Geschäftstätigkeit bis zum  Jahr 2035 erreichen. Die durch ISS ESG bestätigte hohe Transparenz aller ökologischen und sozialen Leistungen unterstützt die RLB Tirol mit einem Nachhaltigkeitsbericht, den sie bereits für das Jahr 2022 in Übereinstimmung mit den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) erstellt hat.

Die Beurteilung der nachhaltigen Performance eines Unternehmens durch ISS ESG basiert auf rund 100 branchenspezifischen Kriterien und einem absoluten Best-in-Class-Ansatz. Unternehmen werden als Prime bewertet, wenn sie Anforderungen an die Nachhaltigkeitsleistung, die ISS ESG im ESG Corporate Rating an eine Branche stellt, erreichen bzw. übertreffen. Laut ISS ESG sind Prime-Unternehmen besser aufgestellt, Chancen und Risiken rund um Umwelt, Soziales und Unternehmensführung erfolgreich zu managen als Unternehmen ohne diesen Status. 

Dazu Reinhard Mayr: „Unsere Rolle beim grünen Umbau geht weit über das Finanzieren und Veranlagen hinaus. Der Vorsprung aus dem Prime-Rating ist auch deshalb so wichtig, weil er das profunde ESG-Know-how in der RLB Tirol belegt. Mit diesem beraten und begleiten wir heimische Unternehmen aktiv auf dem Weg zu klimaneutralen Geschäftsmodellen.“

In Kooperation mit

FMVÖ

Wöchentlich die wichtigsten News?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene in Ihren Posteingang.