Suche
Close this search box.
Top-Themen:
In Kooperation mit
© Ulrich Zinell

Sabine Toifl, Head of Werbung und Sponsoring der Wiener Städtische Versicherung

Sabine Toifl, Wiener Städtische: „Ziel der Frühlingskampagne ist, auf charmante Art auf mögliche Risiken hinzuweisen.”

Im Interview mit ForumF liefert Sabine Toifl, Head of Werbung und Sponsoring der Wiener Städtischen Versicherung, spannende Einblicke in die aktuelle Frühlingskampagne mit Dirk Stermann.

ForumF: Frau Toifl, Dirk Stermann ist seit rund 20 Jahren die Stimmer der Wiener Städtischen-Werbespots. Seit Mitte April ist nun auch das Gesicht des Comedians in der aktuellen Kampagne zu sehen. Wie kam es dazu?

Sabine Toifl: Aus unserer Sicht vermittelt keiner unsere Botschaften so authentisch und sympathisch wie Dirk Stermann, der seit rund zwei Jahrzehnten für Vorsorge und Prävention sensibilisiert. Eine umfassendere Kampagne mit ihm als Gesicht zur „Stimme der Wiener Städtischen“ war der logische nächste Schritt. Seine sehr breite Bekanntheit ermöglicht es uns, für hohe Relevanz in unseren Kundensegmenten zu sorgen.

ForumF: Bitte skizzieren Sie in wenigen Worten den Inhalt der aktuellen Kampagne.

Toifl: Unser Protagonist Dirk Stermann fragt sich, welche Krise demnächst bevorstehen könnte, ob ein Eisbad wirklich die passende Gesundheitsvorsorge sei und was ihn wohl im Alter erwarten werde. Doch am Schluss erkennt er, wie wichtig es gerade in unruhigen Zeiten ist, zuversichtlich nach vorne zu schauen. Und damit endet auch der neue Spot mit der positiven Aussicht: #einesorgeweniger – mit der richtigen Versicherung.

ForumF: Welche(s) Ziel hat die aktuelle Frühlingskampagne der Wiener Städtischen?

Toifl: Ziel unserer Frühlingskampagne ist es, auf charmante Art auf mögliche Risiken hinzuweisen. Ob in der Gesundheits- oder Altersvorsorge oder bei der Absicherung des eigenen Hab und Guts – wir haben die passenden Lösungen.

ForumF: Auf welchen Kanälen wird die aktuelle Kampagne ausgespielt?

Toifl: Heute stehen weniger einzelne Medien im Vordergrund, sondern große, crossmediale Plattform-Gedanken. So können wir einzelne Elemente im Rahmen einer integrierten Kampagne zu einem großen, stimmigen Ganzen verzahnen. Die aktuelle TV-Kampagne bestehend aus einem Imagespot und einer Allonge wird von Online-Werbeformaten, Social-Media-Posts und ‑Ads, Printanzeigen, Plakate und Hörfunk begleitet.

ForumF: Planen Sie weitere Kommunikationskanäle in Ihren Marketing-Mix aufzunehmen? Wenn ja, welche?

Toifl: Kommunikationskanäle und Content-Formate gibt es viele, aber nicht immer bedeutet mehr gleichzeitig besser. Wir sind von dem Anspruch geleitet, die Kernbotschaften einer Kampagne zielgruppengerecht auszuspielen. Wenn es um die Wahl der Kanäle geht, stehen in erster Linie unsere Inhalte und Zielgruppe im Fokus.

ForumF: Welche Ziele haben Sie sich persönlich in Ihrer Position 2023 gesetzt?

Toifl: Ein Ziel begleitet mich Jahr für Jahr: Am Puls der Zeit bleiben und sich in die Menschen hineinversetzen. Welche Sorgen beschäftigen sie? Wie können wir uns als Partner auf Augenhöhe positionieren? All diese Gedanken fließen zusammen und münden am Ende in eine Kampagnenidee.

In Kooperation mit

FMVÖ

Wöchentlich die wichtigsten News?

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene in Ihren Posteingang.