Thomas Gebhard, Nagler & Company: „Der demographische Wandel und Technologie werden Finanzprodukte prägen.“

© Nagler & Company

Markus Fassold, User Experience Manager und Thomas Gebhard, Geschäftsführer Nagler & Company

Im Interview mit ForumF geben Thomas Gebhard und Markus Fassold von Nagler & Company spannende Einblicke in ihre Afternoon Keynote, die sie im Rahmen der ForumF Konferenz am 27. September halten werden.

ForumF: Am 27. September findet zum zweiten Mal die „ForumF Konferenz – Finance Marketing Benchmark 2022: Transformation, Disruption, Innovation“ in Wien statt. Was erwarten Sie sich persönlich von der Fachkonferenz?

Thomas Gebhard: Ich erwarte mir spannende Einblicke in den Markt und die Möglichkeit, sich im Netzwerk auszutauschen.

Markus Fassold: Und ich erwarte mir Neuigkeiten aus der Bankenlandschaft Österreichs und erste Ausblicke auf kommende Markttrends.

ForumF: Sie halten die Afternoon Keynote „Wir kennen unsere Kunden!“ – Irrtümer auf dem Weg von der Idee zum Produkt“. Was dürfen sich die KonferenzteilnehmerInnen von Ihrem Auftritt erwarten?

Fassold: Wir wollen anhand von erlebten Beispielen aus der Praxis zeigen, welche Fehlannahmen und Irrtümer einem bei der nutzerzentrierten Produktentwicklung im Weg stehen.

ForumF: Welche Key Learnings werden die KonferenzteilnehmerInnen von ihrer Keynote mitnehmen können?

Fassold: Die wichtigsten Key Learnings werden Aha-Momente sein, die dem einen oder der anderen TeilnehmerIn bereits bei den eigenen Projekten erlebt hat. Des Weiteren wird der Vortrag alternative Handlungsoptionen aufzeigen.

ForumF: Sie haben jahrelange Erfahrung als Consultants in der Finanzbranche. Welche allgemeine Tipps im Bereich innovativer Produktentwicklungen haben Sie für die Finanzbranche?

Gebhard: Wir sind überzeugt davon, dass man nur zusammen mit den KundInnen die besten Produkte entwickeln kann. Die Einbindung der KundInnen in einem agilen Umfeld mit den entsprechenden Möglichkeiten in der Entwicklung, können einen großen Mehrwert generieren.

ForumF: Was kann die Finanzbranche – aus Ihrer Sicht – bei Produktentwicklungen falsch machen?

Fassold: Die eigentlichen NutzerInnen werden teilweise erst sehr spät in den Produktenwicklungsprozess eingebunden, da viele Auftraggeber der Meinung sind, dass man ohne fertiges Produkt nicht zum Kunden gehen kann. Dabei ist das genau der richtige Zeitpunkt.

Gebhard: „Zu viele Köche verderben den Brei” trifft auch auf die Produktentwicklung zu. Wenn es zu viele Einzelinteressen gibt, die teilweise auch sehr konträr sind, bedeutet das meistens nichts Gutes für das Produkt.

ForumF: Welche sind die bestimmenden Trends, die in den kommenden Jahren Finanzprodukte Ihrer Meinung nach prägen werden?

Gebhard: Der demografische Wandel in Kombination mit den neuen Technologien wird aus meiner Sicht die Finanzprodukte sehr stark prägen. Einerseits hat sich bereits heute das Kundenverhalten in den unterschiedlichsten Altersgruppen sehr stark verändert und andererseits werden neue technische Möglichkeiten diesen Prozess noch weiter befeuern.

Thomas Gebhard und Markus Fassold von Nagler & Company, halten auf der ForumF Konferenz die Afternoon Keynote. Die ForumF Konferenz findet am 27. September in der Wiener Innenstadt statt. Sichern Sie sich jetzt hier Ihr Ticket.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ