UniCredit Bank Austria Crowdfunding-Initiative unterstützt heimische Kulturszene

© UniCredit Bank Austria

Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender UniCredit Bank Austria

Das Crowdfunding der UniCredit Bank Austria für Kulturprojekte mit gesellschaftlichem Mehrwert startet am 17. Mai 2022. Bisher wurden 238 Projekte unterstützt und bereits 2,4 Millionen Euro lukriert.

Die UniCredit Bank Austria unterstützt das Comeback der österreichischen Kulturlandschaft und den Tatendrang der heimischen Kulturschaffenden mit der achten Auflage ihrer Crowdfunding-Initiative. Sie hilft kreativen Projekten mit gesellschaftlichem Mehrwert nicht nur bei der Finanzierung, sondern bietet ihnen in Zusammenarbeit mit der Plattform „wemakeit“ eine breite Öffentlichkeit und den Zugang zur kulturaffinen Crowd. Ab 17. Mai 2022 geht das „Reward Based“-Crowdfunding in die nächste Runde, um die kulturelle Vielfalt mit frischem Kapital zu fördern. Die UniCredit Bank Austria beteiligt sich an der Finanzierung jeder erfolgreich teilnehmenden Crowdfunding-Kampagne mit bis zu 5.000 Euro und stellt in Summe 100.000 Euro zur Verfügung.

„Der gemeinsame Einsatz der Crowd für ein Projekt ist häufig der erste Meilenstein einer Erfolgsgeschichte. Die UniCredit Bank Austria ermöglicht mit dem Crowdfunding nicht nur ein innovatives Finanzierungsmodell, sondern fördert auch den direkten Kontakt zwischen Kulturschaffenden und Interessierten. Die Finanzierung eines Projektes ist ein starker Beweis für dessen Zukunftsfähigkeit“, betont Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender der UniCredit Bank Austria.

UniCredit Bank Austria investiert 100.000 Euro

Ab 17. Mai 2022 können wegweisende Projekte mit gesellschaftlicher Relevanz auf wemakeit.com eingereicht werden. Sofort nach der Freischaltung auf der größten europäischen Crowdfunding-Plattform für die Kulturszene kann die Crowd auch schon loslegen und sich finanziell beteiligen. Haben mindestens 20 Unterstützerinnen und Unterstützer das erste Drittel des anvisierten Projektvolumens finanziert, kommt die UniCredit Bank Austria ins Spiel und übernimmt das zweite Drittel mit einem Betrag von bis zu 5.000 Euro pro Projekt. Nach diesem starken Anschub muss das letzte Drittel wieder durch die Crowd aufgebracht werden. Damit ist sichergestellt, dass es jene Projekte ins Ziel schaffen, die eine hohe Anzahl an Unterstützerinnen und Unterstützern überzeugen und das Interesse des kulturaffinen Publikums auf sich ziehen.

Die UniCredit Bank Austria stellt jedes Jahr 100.000 Euro für Projekte aus ganz Österreich zur Verfügung. Besonderes Augenmerk wird dabei auf junge, innovative und regionale Projekte gelegt, die einen gesellschaftlichen Mehrwert stiften.

Unterstützung am Weg zum Erfolg

Die Expertinnen und Experten von „wemakeit“ unterstützen die Kulturschaffenden im gesamten Prozess. Sobald die jeweilige Präsentationsseite eingerichtet ist und alle Kriterien zur Teilnahme erfüllt, hilft das „wemakeit“-Team mit Feedback und Ratschlägen. Danach können die Einreicherinnen und Einreicher selbst über den Starttermin ihrer Crowdfunding-Kampagne entscheiden, um ihre begleitenden Kommunikations- und Aktivierungsmaßnahmen optimal abzustimmen.

Für teilnehmende Projekte bietet sich die Möglichkeit, auf der Homepage von „wemakeit“ an Webinaren und Online-Tutorials zum Thema Crowdfunding-Kampagnen teilzunehmen. An folgenden Terminen finden die Webinare statt: 19. Mai 2022 und 14. Juni 2022, jeweils um 18 Uhr. Die Nutzung ist für Interessentinnen und Interessenten am Crowdfunding mit Unterstützung der UniCredit Bank Austria kostenlos. Anmeldung unter .

Detaillierte Informationen zu den Teilnahmebedingungen auf crowdfunding.bankaustria.at.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ