UniCredit Bank Austria unterstützt erneut die Earth Hour

UniCredit Bank Austria
© Bank Austria
Bei zwei Gebäuden in Österreich und in 50 Gebäuden gruppenweit werden die Lichter für eine Stunde ausgeschaltet.

Am Samstag, den 26. März um 20.30 Uhr, wird UniCredit in 50 Gebäuden in 13 Ländern für sechzig Minuten das Licht ausschalten und damit das fünfzehnte Jahr in Folge an der Earth Hour teilnehmen. In Österreich werden die Lichter bei zwei Gebäuden der UniCredit Bank Austria am Austria Campus in Wien – an den Headquarter-Adressen Rothschildplatz 1 und Rothschildplatz 4 – ausgeschaltet. Mit dieser weltweiten Aktion ruft der World Wide Fund For Nature (WWF) die Menschen dazu auf, sich für die Umwelt einzusetzen und zum Schutz unseres Planeten beizutragen.

Robert Zadrazil, Vorstandsvorsitzender UniCredit Bank Austria: „Als großer Kreditgeber für die Wirtschaft hat die Umstellung auf eine nachhaltige Wirtschaft für die UniCredit Bank Austria hohe Priorität. Daher haben wir im August 2020 eine Kooperationsvereinbarung mit dem WWF Österreich abgeschlossen. Der WWF unterstützt unsere Bank seither dabei, Nachhaltigkeitsziele für das Kreditvergabeportfolio festzulegen. Beispielsweise haben wir gemeinsam mit Fachleuten des WWF Kriterien für ‚grüne‘ Hypothekarkredite entwickelt. Als Mitglied der WWF Climate Group wollen wir auch als Unternehmen mit gutem Beispiel vorangehen, so konnten wir die Treibhausgasemissionen von 2008 bis Ende 2021 um 89 Prozent und den Abfall um 87 Prozent reduzieren. Seit 2020 beziehen wir außerdem nahezu 100 Prozent unseres Stroms aus erneuerbaren Energieträgern.“

Fiona Melrose, Head of Group Strategy and ESG von UniCredit: „Unsere jährliche Teilnahme an der Earth Hour ist Teil der umfassenderen Bemühungen von UniCredit, eine nachhaltige Wirtschaftsweise zu unterstützen und Maßnahmen gegen den Klimawandel zu ergreifen. Im Jahr 2021 sind wir der Net-Zero Banking Alliance beigetreten, damit haben wir uns klar zu einer nachhaltigeren Zukunft bekannt. Außerdem haben wir vor kurzem unsere Richtlinien in Bezug auf Kohle sowie Öl und Gas überarbeitet und damit die Grundsätze gestärkt, die unser Handeln bestimmen. Wir machen Fortschritte dabei, unsere eigenen Umweltauswirkungen zu reduzieren und ESG-Aspekte weiterhin in allen Bereichen unserer Geschäftstätigkeit zu verankern. Gleichzeitig richten wir unsere Unternehmenskultur weiter auf unser Ziel aus, all unsere Communities zu stärken, damit sie sich weiterentwickeln können.“

KundInnen im Mittelpunkt

UniCredit stellt ihre KundInnen und Communities in den Mittelpunkt aller Aktivitäten und Entscheidungen und ist entschlossen, stets auf ihre Bedürfnisse einzugehen und die Bank für die Zukunft Europas zu sein. Um konkret zu zeigen, wie ESG-Werte in unser Geschäft und unsere Unternehmenskultur eingebettet sind, enthalten sowohl der Jahresbericht als auch der Integrated Report in diesem Jahr eine Reihe von Beiträgen über KundInnen sowie MitarbeiterInnen in den verschiedenen Ländern der Gruppe, die zusammenarbeiten, um Communities zu stärken und ihr volles Potenzial zu erschließen. Sie unterstreichen die starken ESG-Ambitionen von UniCredit und ihren kontinuierlichen Fokus auf die Unterstützung des Übergangs zu einer nachhaltigeren, besseren Gesellschaft für alle.

Darüber hinaus zeigt der Integrated Report, wie UniCredit das Potenzial ihrer Stakeholder freisetzt. UniCredit verpflichtet sich, ein positives, auf Respekt basierendes Umfeld zu schaffen und ein Motor für individuelles und gemeinsames Wachstum zu sein und so Menschen, Communities und Länder in die Lage zu versetzen, Fortschritte zu erzielen und ihr volles Potenzial zu entfalten. Der Schutz des Klimas durch nachhaltige Finanzierungslösungen und die Bemühungen von UniCredit, ihre Umweltauswirkungen zu reduzieren, zeigen sich auch in der Verpflichtung, das Kredit- und Anlageportfolio in Zukunft auf Netto-Null-Emissionen auszurichten. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ