Top-Themen:
In Kooperation mit
Standort Bulgarien der Vienna Insurance Group - Wiener Versicherung Gruppe
© Robert Newald

Vienna Insurance Group, Standort Bulgarien

VIG-Gruppe passt Firmenwerte für Bulgarien, Kroatien und Georgien an

Der Gewinn vor Steuern vor Firmenwertabschreibung entwickelt sich weiterhin positiv.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Basierend auf der ESMA-Empfehlung vom Mai 2020 und den von COVID-19 beeinflussten makroökonomischen Entwicklungen führte die Vienna Insurance Group AG (Wiener Versicherung Gruppe) einen anlassbezogenen Impairment Test auf Gruppenebene durch. In Anbetracht der – aktuell noch nicht abschließend einschätzbaren – Auswirkungen der Pandemie auf die mittel- und langfristige wirtschaftliche Entwicklung entschied der Vorstand, im Rahmen der traditionell vorsichtigen Bewertungspolitik der VIG-Gruppe Szenarienanalysen für bestimmte Cash Generating Unit-Gruppen zu berechnen. Auf Grund dieser anlassbezogenen Überprüfung der Firmenwerte werden Firmenwertabschreibungen in Höhe von rund 120 Millionen Euro für Bulgarien, Kroatien und Georgien vorgenommen, was insbesondere auf die durch COVID-19 signifikant gestiegenen Diskontsätze zurückzuführen ist. Der Gewinn vor Steuern vor Wertminderung zeigt im ersten Halbjahr 2020 eine positive Entwicklung, die unter anderem auf einen insgesamt reduzierten Schadenaufwand, beispielsweise aus geringeren Unwetterschäden, zurückzuführen ist. Aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten ist zum jetzigen Zeitpunkt ein Ausblick für das Jahr 2020 nicht möglich. Der Vorstand rechnet nach wie vor mit dämpfenden Effekten auf das Ergebnis der VIG-Gruppe für das Geschäftsjahr 2020. Für das Halbjahr 2020 erwartet der Vorstand einen Gewinn vor Steuern inklusive Firmenwertminderung von rund 200 Millionen Euro.

Die Veröffentlichung der Ergebnisse zum Halbjahr 2020 der VIG-Gruppe erfolgt wie geplant am 26. August 2020. Der Dividendenvorschlag für die am 25. September 2020 stattfindende Hauptversammlung in Höhe von 1,15 Euro pro Aktie für das Geschäftsjahr 2019 bleibt, vorbehaltlich erheblicher unvorhersehbarer gesundheitlicher und wirtschaftlicher Entwicklungen, unverändert.

In Kooperation mit

FMVÖ