Volksbank startet mit SumUp‐Kassensystemen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Die Volksbanken erweitern ihr Angebot an Banking-Lösungen für KMU-Kunden und starten als erstes österreichisches Finanzinstitut den Vertrieb der smarten Kartenterminals des internationalen Anbieters SumUp. Dabei handelt es sich um mobile Kassensysteme, ideal für kleinere Unternehmen und Händler ohne festen Verkaufsstandort. Neben dem Unternehmenskonto mit Mehrwert und der eGründung vergrößern die Volksbanken mit SumUp ihre Produktpalette an Lösungen für KMU.

Das Besondere an SumUp ist die einfache flexible Handhabung: Um Kartenzahlungen aller gängigen Kredit‐ und Bankomatkarten sowie Apple Pay und Google Pay akzeptieren zu können, braucht man lediglich den SumUp Kartenleser und ein Smartphone oder ein Tablet. Gleichzeitig bietet SumUp auch die Möglichkeit, die mobilen Kartenterminals zu kompletten stationären Kassensystemen aufzurüsten. SumUp macht den Bezahlvorgang auch günstiger: Bei der Volksbank gibt es das kleine SumUpAir Terminal schon ab 19 Euro, Fixkosten gibt es keine und Inhaber eines Volksbank‐Kontos profitieren von besonders günstigen Transaktionsgebühren.

Für DI Gerald Fleischmann, Generaldirektor der VOLKSBANK WIEN AG, ist SumUp ein logischer weiterer Schritt im Leistungsspektrum der Bank: „Im November haben wir unsere Unternehmer‐Studie veröffentlicht, in der wir gezielt die persönlichen Bedürfnisse von Unternehmerinnen und Unternehmern in Österreich abgefragt haben. Eine zentrale Erkenntnis daraus war, dass diese Personengruppe überdurchschnittlich viel arbeitet und insbesondere bei KMU ein großer Zeitmangel herrscht. Als Bank können wir hier einen Beitrag leisten, indem wir zumindest bei Finanzsachen für Zeitersparnis sorgen.“

Unternehmerkonto

Ein praktisches Tool für KMU bietet die Volksbank auch mit ihrem Unternehmerkonto mit Mehrwert, das neben den üblichen Kontofunktionen auch das Buchhaltungs‐Tool FreeFinance beinhaltet. Dadurch können zum Beispiel die Eingaben‐Ausgaben‐Buchhaltung, Finanzamtsmeldungen und vieles mehr unmittelbar über das Bankkonto abgewickelt werden. Darüber hinaus ist die VOLKSBANK WIEN AG eines der ersten Kreditinstitute, bei denen die Abwicklung der vereinfachten GmbH‐Gründung direkt in der Bank möglich ist. Ganz ohne Notariatsakt.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ