Top-Themen:
In Kooperation mit

Wiener Börse ATX baut jetzt auf die Porr AG

Das Bauunternehmen PORR AG zog vor Kurzem in den ATX ein. Damit ist Österreichs ältestes börsennotiertes Unternehmen erstmals in seiner Börsengeschichte im Leitindex enthalten. Die Entscheidung über diese außerordentliche Index-Aufnahme folgt auf die Streichung des Immobilienunternehmens BUWOG AG aus dem ATX und anderen Indizes der Wiener Börse.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Das vom Index-Komitee verabschiedete Regelwerk sieht in diesem Fall die Aufnahme eines neuen Kandidaten vor. Grund für die Streichung der BUWOG AG ist, dass Vonovia SE nach Ablauf der verlängerten Annahmefrist des Übernahmeangebots über 90 Prozent der BUWOG-Aktien hält und ein Squeeze-Out-Verfahren ankündigte. Die nächste planmäßige Überprüfung der Zusammensetzung des Wiener Leitindex findet am 4. September 2018 statt.

Die Berechnung des ATX beruht auf einer rein quantitativen Methodik, die in einem Index-Regelwerk detailliert festgelegt ist. Als Entscheidungsgrundlage für eine Indexaufnahme dienen der tägliche Durchschnittsumsatz sowie die Streubesitzkapitalisierung der Unternehmen. Die planmäßige Überprüfung der Zusammensetzung des ATX findet halbjährlich (März und September) statt, die Überprüfung der Berechnungsparameter (Aktienanzahl, Streubesitzfaktoren und Repräsentationsfaktoren) quartalsweise (März, Juni, September und Dezember).
Einmal monatlich wird die „ATX-Beobachtungsliste“ veröffentlicht. Im Indexkomitee, das die Regelwerke zu den Indizes beschließt, bringen Vertreter der institutionellen Investoren, der Handelsmitglieder an der Wiener Börse, der Finanzinstitutionen, die Finanzprodukte auf die Indizes begeben, der Wissenschaft sowie der Wiener Börse ihre Erfahrung ein.

In Kooperation mit

FMVÖ