Top-Themen:
In Kooperation mit
Die Firmenzentrale von Wirecard.
© Wirecard

Wirecard verkauft britische Tochter

Der Verkauf der britischen Tochter des insolventen Zahlungsdienstleisters Wirecard soll an die Railsbank erfolgen.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Der insolvente Zahlungsabwickler Wirecard hat einem Medienbericht zufolge einen Käufer für seine britische Tochter gefunden. Die Wirecard Card Solutions werde an den Konkurrenten Railsbank veräußert, berichtete die „Financial Times” am 21. August 2020. Die Transaktion beinhalte die Kartentechnologie sowie Kunden und Mitarbeiter. Das danach verbleibende Geschäft solle abgewickelt werden.

Laut Bericht wolle Railsbank-Chef Nigel Verdon Kunden eine gewisse Sicherheit geben und das Image seines Unternehmens nutzen, um das verlorene Vertrauen in den ganzen Payment-Sektor wieder herzustellen. Bei Wirecard und dem Insolvenzverwalter des Konzerns war zunächst niemand zu erreichen.

In Kooperation mit

FMVÖ