Top-Themen:
In Kooperation mit
© ORF/Gebhardt Productions/Petro Domenigg

"Zwei gegen die Bank"-Besetzung: Johanna Orsini-Rosenberg, Caroline Peters, Daniela Golpashin, Barbara Gassner und Murathan Muslu

„Zwei gegen die Bank“: Caroline Peters und Daniela Golpashin spielen in der ORF/ARTE-Produktion

Clara Stern inszeniert die ORF/ARTE-Roadmovie-Produktion mit Murathan Muslu, Barbara Gassner und Johanna Orsini-Rosenberg in weiteren Rollen. Vergangene Woche starteten die Dreharbeiten in und um Wien.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Zwei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, veruntreutes Geld, eine gewissenlose Chefin und ein korrupter Ex-Polizist: Eine ereignisreiche Taxi-Fahrt durch das nächtliche Wien nimmt ihren Anfang, wenn Caroline Peters und Daniela Golpashin als „Zwei gegen die Bank“ zu Hochform auflaufen. Im gleichnamigen, von ORF und ARTE koproduzierten Road-Movie, das seit dem 17. Jänner 2023, gedreht wird, führt das Leben eine Finanzexpertin und eine Taxifahrerin ganz unverhofft zusammen – und mitten auf eine abenteuerliche Flucht vor Murathan Muslu und Barbara Gassner.

Das Ensemble komplettieren u. a. Johanna Orsini-Rosenberg, Erol Nowak, Marlene Hauser, Ben Winkler, Margarethe Tiesel und Michael Edlinger vor der Kamera. Nach ihrem vielgelobten, vom ORF im Rahmen des Film/Fernseh-Abkommens kofinanzierten Kino-Debüt „Breaking the Ice“ realisiert Regisseurin Clara Stern mit „Zwei gegen die Bank“ ihren ersten Fernsehfilm. Erstmals für ein Drehbuch verantwortlich zeichnet Schauspieler und Theaterregisseur Dominic Oley. Die Dreharbeiten, die zu einem großen Teil im und um das Auto stattfinden, gehen voraussichtlich bis Mitte Februar in Wien und Umgebung über die Bühne.

Mehr zum Plot

Taxifahrerin Maggy (Daniela Golpashin) hat jede Menge Probleme. Ein Kind im Krankenhaus, ein weiteres Kind unterwegs, einen unbrauchbaren Ex-Mann respektive Kindsvater, ein gähnend leeres Bankkonto und einen Riss in der Windschutzscheibe. Über Polizeifunk hört sie zufällig mit, dass eine gewisse Juliette Koons (Caroline Peters) vermisst wird. Und eben diese steigt wenig später mit schwerem Gepäck in ihr Taxi ein. Juliette ist Finanzexpertin, und in ihrem Koffer befindet sich veruntreutes Geld, das sie einem guten Zweck spenden möchte. Damit erfüllt sie den letzten Wunsch ihrer großen Liebe, ihr Leben zu ändern und dem Kapitalismus zu entsagen. Die beiden Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs misstrauen einander, nähern sich dann aber doch an – und ehe sie sich versehen, sind sie auf der Flucht vor Juliettes gewissenloser Chefin (Barbara Gassner) mit keineswegs weißer Weste und einem korrupten wie unberechenbaren Ex-Polizisten (Murathan Muslu) mit Damenrevolver im Anschlag. Ein abenteuerlicher Ritt durch das nächtliche Wien beginnt.

In Kooperation mit

FMVÖ