Schlagwort: BAWAG Group

BAWAG Group ist komplett übersiedelt

Die Postleitzahl „1010 Wien“ kommt für Banken‐Headquarters langsam aus der Mode. Mehr als 1.200 Mitarbeiter der BAWAG GROUP sind vor wenigen Tagen in die neue Konzernzentrale am Wiener Hauptbahnhof übersiedelt. Die neue Adresse am Wiedner Gürtel 11, direkt am Hauptbahnhof, fungiert als Headquarter des gesamten Konzerns und beherbergt neben der BAWAG P.S.K. auch die easybank und die start:bausparkasse.

Anas Abuzaakouk, Chief Executive Officer BAWAG Group: „Schwerpunkt ist und bleibt das Wachstum in den entwickelten Märkten mit Österreich als Kernmarkt und Basis.“

BAWAG Group erzielte 2018 ein Rekordergebnis

Die Eigenmittelsituation der österreichischen Kreditwirtschaft verbessert sich auf breiter Front. Nunmehr meldet auch die BAWAG Group für 2018 einen Rekord‐Jahresüberschuss vor Steuern von 573 Millionen Euro in 2018 (+14 % gegenüber dem Vorjahr). Alle für das Vorjahr in der Unternehmensstrategie festgelegten Ziele wurden übertroffen.

Markus Gremmel, Chief Marketing Officer (CMO), BAWAG P.S.K. AG: „Für uns sind derartige Partnerschaften ein wichtiger Eckpunkt unserer Privatkundenstrategie, da wir damit als Finanzdienstleister die Nähe zu unseren gegenwärtigen und zukünftigen Kunden sicherstellen.“

jö Bonus Club: BAWAG P.S.K. vom Start weg dabei

Rund 14 Kundenkarten tragen die Österreicher in ihren Geldbörsen mit sich herum. Eigentlich wünschen sich Kunden aber vor allem eines: Vereinfachung. Jetzt startet eine einschlägige Innovation. Die BAWAG P.S.K. ist als vorerst einziger Bankpartner beim neuen jö Karte Kundenklub dabei. Markus Gremmel, Marketingchef, erläutert die Motive für dieses Engagement.

BAWAG Group kauft deutsche BFL Leasing

Der angekündigte Expansionsprozess geht munter voran: Die BAWAG Group gab vor Kurzem den Abschluss einer verbindlichen Vereinbarung zum vollständigen Erwerb der BFL Leasing GmbH von der BFL Gesellschaft des Bürofachhandels mbH & Co. KG bekannt, an der die VR‐LEASING AG eine Mehrheitsbeteiligung hält.

BAWAG P.S.K. setzt auf ‚Agiles Arbeiten‘

Die BAWAG P.S.K. kooperiert aktuell mit mehreren nationalen und internationalen FinTechs, um Technologien und Services für ihre Kunden laufend weiterzuentwickeln. Im Vorjahr unterstützte die BAWAG P.S.K. außerdem als Diamond Sponsor den Programmierwettbewerb „PSD2 and beyond“ und zeichnete das österreichische Start‐Up Handcheque, mit dem „BAWAG P.S.K. Retail Innovation Award“ aus.

BAWAG wird Partner für Metro‐Kunden

METRO Cash & Carry Österreich und BAWAG P.S.K. haben eine strategische Kooperation vereinbart: Im Fokus der langfristig ausgerichteten Zusammenarbeit bietet BAWAG P.S.K. speziell für METRO‐Kunden ausgerichtete Girokontoprodukte und Kreditkarten für Selbstständige, Freiberufler sowie Klein‐ und Mittelbetriebe zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs verbunden mit gezielten Vorteilen für Einkäufe bei METRO an. Darüber hinaus soll die Kooperation ab 2019 auf Finanzierungsprodukte ausgedehnt werden.

Post AG: Wer lange sucht, der findet … FinTech Group

Die Suche nach einem kreditwirtschaftlichen Partner für die heimische Post währte relativ lang und war voller Spekulationen. Jetzt ist die Entscheidung gefallen: Die Post ersetzt ihren bisherigen Bankpartner Bawag durch die deutsche FinTech Group. Gemeinsam will man in einem Joint‐Venture ein umfassendes Finanzdienstleistungsangebot im Post‐Filialnetz aufbauen. In den nächsten Jahren soll die Joint‐Venture‐Gesellschaft mit einem Eigenkapital von mehr als 200 Millionen Euro ausgestattet werden.

Auch BAWAG Group steigert Gewinn vor Steuern

Die BAWAGT Group, seit 25. Oktober 2017 im ATX notiert, meldet ein starkers Halbjahr 2018: 269 Millionen Euro PBT profit before taxes sind ein Plus von 9 Prozent zum Vergleichszeitraum, auch durch die Akqusitionen von Südwestbank und PayLife. Die Kommissionen an den Filialpartner Post werden im Vorfeld des Ausstiegs zum Jahreswechsel zurückgefahren.

BAWAG analysiert ‚Wohnkosten‐Rucksack‘

Wie eine aktuelle Analyse der BAWAG P.S.K. von 21 europäischen Ländern zeigt, geben Über‐60‐Jährige im Schnitt 62 Prozent ihrer Konsumausgaben für Wohnen, Lebensmittel & Verkehr aus. Österreichs Pensionisten benötigen mehr als die Hälfte – 52,8 Prozent – zur Deckung dieser Ausgaben. Grund genug, auch im Hinblick auf die Pension frühzeitig seine Fixkosten zu reduzieren.

BAWAG belohnt Wertpapier‐Einsteiger

Österreichs Haushalte zählen zu den disziplinierten Sparern in Europa, sind aber nur zu einem geringen Teil in Investmentfonds veranlagt, wie alle internationalen Vergleiche zeigen. Um für Kunden Anreize zu schaffen, mehr Ausgewogenheit in ihre Veranlagung zu bringen, setzt die BAWAG P.S.K. neue Akzente: Die AnlageKombi, eine Kombination von KapitalSparbuch und gleichzeitiger Veranlagung in ausgewählte Wertpapiere, bietet für den KapitalSparbuch‐Teil die hierzulande aktuell beste Verzinsung.

In Kooperation mit

FMVÖ