Schlagwort: Blockchain

ForumF-Kommentar

Wie spart man heute eigentlich?

Digitalisierung, bitte gern – aber nur nicht, wenn es ums Ersparte geht. Herr und Frau Österreicher zeigen sich von alternativen Anlageformen wie Kryptowährungen wenig angetan. Aber warum ist das so?

BDO Future Spotlight: 21 Trends, ‚die unsere Welt bewegen‘

Wirtschaftsprüfungs‐ und Steuerberatungsunternehmen BDO Austria versucht mit der Studie „Future Spotlight“ prägenden und kontinuierlichen Veränderungen einen Namen zu geben: Um, so die Autoren, „komplexe Prozesse und wiederkehrende Muster greifbarer zu machen und im Idealfall adäquat und schnell reagieren zu können – sowohl privat als auch im Berufs‐ und Geschäftsleben“.

Weitere Banken steigen bei Plattform we.trade ein

we.trade, ein führender Anbieter Blockchain‐basierter digitaler Handelsdienstleistungen, und drei Banken des ehemaligen Batavia‐Konsortiums haben sich verbündet. Nach Deutsche Bank, HSBC, KBC, Natixis, Nordea, Rabobank, Santander, Societe Generale und UniCredit stoßen nun auch CaixaBank, die Erste Group und UBS als Bankpartner und Gesellschafter zu we.trade, womit die Zahl der an der Plattform beteiligten Banken auf zwölf steigt.

Schweizer BIZ übt Kritik an Bitcoin

Bitcoin‐Miner verbrauchen etwa so viel Strom wie die ganze Schweiz, während die Instabilität von Kryptowährungen im Handumdrehen zu einem vollständigen Wertverlust führen könnte. In einem aktuellen Bericht äußert die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) massive Kritik an Bitcoin und Co.

Mastercard bei den Mobile Marketing Innovation Days

Bereits zum siebten Mal findet mit den Mobile Marketing Innovation Days (MMID) am 17. und 18. Mai im Wiener Studio 44 die jährliche Leistungsschau im Bereich des Mobile Business statt. Mastercard als innovativer und zukunftsorientierter Zahlungsdienstleister ist auch in diesem Jahr dabei.

Banken‐Symposium Wachau: Hypes unter der Lupe

Beim diesjährigen Banken‐Symposium Wachau am 26. April im Stift Göttweig werden die Megatrends der Bankenbranche unter die Lupe genommen. Bei dieser Veranstaltung analysieren Bankprofis, Wissenschaftler und Experten aus der Beratungs‐ und Fintechbranche das tatsächliche Potenzial hinter aktuellen Trends. Das Spektrum reicht dabei von der Blockchain über Chatbots, PSD 2 (Payment Services Directive – EU‐Zahlungsdiensterichtlinie) und die Chancen eines „offenen Zahlungsverkehrs“, bis hin zu Responsible Banking und Robo Advisory (Roboter‐Berater).

‚Tech4 Marketeers“: FMVÖ präsentiert Blockchain

Volles Haus im Erste – Campus: Auf starkes Interesse stieß eine Veranstaltung des FMVÖ , in Kooperation mit SAP Österreich, zum Themenspektrum „Blockchain & the Token Economy“. Es ging nicht nur um die theoretischen Grundlagen der neuen Datentechnik, sondern auch um die praktische Umsetzung für Banken und Versicherungen. Profunde Referenten führten in die Welt der Blockchain Technology ein und skizzierten Anwendungsprofile. Welche neuen Services und Geschäftsmodelle sind möglich? Diese Frage dominierte auch eine anschließende Plenumsdiskussion, die von Peter Neubauer, Vorstandsmitglied des FMVÖ geleitet wurde. Thomas Friedlmayer, Mitglied der Geschäftsleitung von SAP Österreich, führte in die Thematik ein und betonte die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der „Kryptotechnologie“.

RBI tritt dem globalen Netzwerk von R3 bei

Vor Kurzem trat die Raiffeisen Bank International (RBI) als erste österreichische Bank dem globalen Netzwerk der Unternehmenssoftware‐Firma R3 bei, dem mehr als 160 Banken, Finanzdienstleister, Technologieunternehmen, Zentralbanken, Regulatoren und Handelsverbände angehören.
R3 bietet Zugang zu „Corda“, einer für die betriebliche Anwendung entwickelten Distributed‐Ledger‐Plattform für die Finanzindustrie und den Handel. Gemeinsam mit den Mitgliedern werden Proofs of Concept entwickelt, um Distributed‐Ledger‐Applikationen kommerziell zu nutzen.

In Kooperation mit

FMVÖ