Top-Themen:

In Kooperation mit

Schlagwort: Krankenversicherung

Generali wird zum Gesundheits‐Coach

Das Gesundheitsbewusstsein in Österreich ist hoch. Dennoch möchte eine deutliche Mehrheit von 85 Prozent der Befragten mehr Gesundheit in ihren Alltag integrieren. Ziele sind ein gesünderer Lebensstil und mehr gesunde Lebensjahre. Denn hier liegt Österreich trotz einer hohen Lebenswartung mit nur 57 gesunden Lebensjahren deutlich unter dem EU‐Durchschnitt von 64 Jahren und weit abgeschlagen hinter Spitzenreiter Schweden mit 74 Jahren.

Versicherungen: Leichtes Plus bei den Prämien

Die österreichischen Versicherungsunternehmen haben im 2.Quartal 2019 mit 4,23 Milliarden Euro um 87 Millionen Euro oder 2,09 % mehr Prämien eingenommen als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der Anstieg war dabei auf die Sparten „Schaden/Unfall“ mit +3,60 % auf 2,33 Milliarden Euro sowie Kranken mit +4,27 % auf 572 Millionen Euro zurückzuführen. In der Lebensversicherung wurde hingegen ein Rückgang um 1,32 % auf 1,33 Milliarden Euro verbucht.

UNIQA Tower

UNIQA Group mit solidem Halbzeitergebnis

Solidität in schwierigem Umfeld: Mit einem Ergebnis vor Steuern von 135,9 Millionen Euro für das erste Halbjahr 2019 hat UNIQA den Vergleichswert aus dem Vorjahr übertroffen. Der um den einmaligen Veräußerungsgewinn aus dem Verkauf der Anteile an der Casinos Austria AG (47,4 Millionen Euro) bereinigte Vorjahreswert lag bei 97,6 Millionen Euro.

Allianz mit simplen Paketlösungen erfolgreich

Der Aufwärtstrend bei der Allianz Gruppe in Österreich setzte sich im ersten Halbjahr 2019 fort: Neben einem Prämienplus von 2 Prozent über alle Sparten konnte das operative Ergebnis auf 86 Millionen Euro gesteigert werden. Die Combined Ratio (Schaden‐Kosten‐Quote) konnte erstmals unter die 90 Prozent‐Schwelle gesenkt und auf 89,3 Prozent reduziert werden.

Donau will, dass Frauen aktiv werden

Eine Erhebung des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger zeigt: Frauen erhielten im Jahr 2018 durchschnittlich um 34 Prozent weniger Pension als Männer. Ursachen dafür sind oft Kindererziehungszeiten und familiär bedingte Teilzeitarbeit: Eigene Vorsorge kann den sogenannten Gender Pension Gap verringern. Die DONAU Versicherung geht in die Offensive.

Continentale in Österreich: Plus von 3,6 % in der Lebensversicherung

Der auch auf dem österreichischen Markt aktive Continentale Versicherungsverbund auf Gegenseitigkeit konnte seine Marktposition 2018 weiter festigen. Die Beitragseinnahmen im selbst abgeschlossenen Geschäft stiegen um 1,3 % auf 3,87 Milliarden Euro. Die Unternehmensgruppe mit den Marken Continentale, EUROPA und Mannheimer setzt weiterhin konsequent auf Wachstum.

VIG Generaldirektorin Prof. Elisabeth Stadler

VIG liegt mit Prämienvolumen und Gewinn im Plan

Die Vienna Insurance Group setzte im ersten Quartal 2019 ihr Wachstum fort. Ein klares Plus bei den Prämien und ein Anstieg im Gewinn (vor Steuern) bedeuten eine planmäßige Entwicklung für die gesetzten Ziele 2019. Die Combined Ratio ist witterungsbedingt leicht angestiegen.

‚Filialschliessungen reduzieren den Markenkontakt!‘

Haben die Bankfilialen überhaupt noch Zukunft? Sind Zweigstellen nur noch „Kostenfresser“ oder nach wie vor ein mögliches „Alleinstellungsmerkmal“? Diesen Fragen widmete sich Christoph Ochs, Vorstandsvorsitzender der VR Bank Südpfalz (Volksbank/Raiffeisen), beim diesjährigen Bank–Management–Symposium in Wien.

‚Generali–Prämienwachstum liegt über dem Markt‘

Die Generali Österreich, mit 15 Prozent Marktanteil die drittgrößte Versicherungsgruppe in Österreich, präsentiert ein sehr gutes Ergebnis für das Jahr 2018: „Wir erzielten eine Prämiensteigerung deutlich über dem Markt.“ Die technischen Ergebnisse wurden verbessert.

Städtische: Langfristige Personalentscheidungen

Das nennt man langfristige Personalentscheidungen für die Unternehmensspitze: Ralph Müller wird Robert Lasshofer als Generaldirektor der Wiener Städtischen ab dem Jahresbeginn 2021 nachfolgen. Müller, derzeit Generaldirektor der Donau Versicherung, wird davor auch neuer Vorstandschef der Wiener Städtischen: Mit Jänner 2020 zieht er bereits in den Vorstand der zweitgrößten Versicherung Österreichs ein.

In Kooperation mit

FMVÖ