Top-Themen:
In Kooperation mit
© ForumF/Gerhard Bögner

Bankenfachtagung Rottach-Egern: Klares ‚Ja‘ zu digitalen Chancen

Vom 28. bis 30. November 2018 war Rottach-Egern wieder Treffpunkt der deutschsprachigen Finanzwelt. Auf der von Diebold Nixdorf veranstalteten 49. Bankenfachtagung diskutierten rund 200 Fachteilnehmer unter dem Motto „Disruption. Kollaboration. Kooperation. Neue Dynamik im Bankenmarkt.“ über die Einflüsse und Auswirkungen der digitalen Entwicklungen auf die Bankenbranche.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Die Digitalisierung erfordert unternehmerischen Mut. Wer sich nicht bewegt, sich nicht versucht und nicht den Blick über den eigenen Tellerrand hinaus wagt, der wird über kurz oder lang abgehängt. Diese Botschaft zog sich durch alle Vorträge und Podiumsdiskussion.

Gerade deshalb war die Tagung geprägt durch ein klares „Ja“ zu den digitalen Chancen, die damit gleichsam einhergehen. Denn die positive Nachricht – auch das zeigten die Referenten – ist eindeutig: Es gibt inzwischen zahlreiche wichtige Trends und Erfahrungswerte von denen alle Marktbeteiligten profitieren können. Einer der Schlüssel lautet „Nutzen stiften“ – und zwar sowohl hin zu den Industriepartnern wie auch den Kunden.

Einer der wichtigsten Enabler ist das Schaffen eines Ökosystems, dass auf Basis offener Schnittstellen Marktbeteiligte miteinander verbindet und dadurch gewinnbringende Kooperationen ermöglicht, wie es etwa die Hypothekarbank Lenzburg als eine der innovativsten Banken der Schweiz mit ihrer Bankingplattform Finstar vorlebt. Weitere Faktoren sind die Transparenz und Einfachheit. Komplexitäten dürften insbesondere nicht in Richtung Kunde transportiert werden. Lorenz Schöne, Head of Product Management & Digital Sales bei der Erste Bank, brachte es in einer Podiumsdiskussion auf den Punkt. 95 Prozent der Menschen interessierten sich nicht für ihre Finanzen. Man müsse sich also im Klaren darüber sein, für wen die technischen Lösungen geschaffen werden.

Inhaltlich abgerundet wurden die Fachvorträge durch einen begleitenden Workshop zum Thema Cybercrime Security. Eine ausgezeichnete Möglichkeit zum Networking bot die ergänzende Fachausstellung, in der sich neben Partnerfirmen Diebold Nixdorf selbst mit ausgewählten Auszügen seines Portfolios angefangen von Payments und Digital Commerce bis hin zu seinem Cash-as-a-Service und Retail Cash Network-Angebot präsentierte.

In Kooperation mit

FMVÖ