Euromoney zeichnet Erste Bank als „beste Bank” in CEE aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Die Erste Group wurde vom international renommierten Finanzmagazin Euromoney als „Beste Bank in Zentral- und Osteuropa“ ausgezeichnet. Als Begründung wird die exzellente Positionierung zur Nutzung von Wachstumschancen sowie ihre Rolle als Antreiber der digitalen Revolution in der Region angeführt. Die Erste Group errang den Titel „Beste Bank“ auch in Österreich, Tschechien und Montenegro, während ihre rumänische Tochterbank Banca Comerciala Romana (BCR) für die „Beste Bankentransformation in Zentral- und Osteuropa” geehrt wurde.

„Für uns sind diese Auszeichnungen eine große Ehre. Sie bestätigen, dass wir für unsere Kunden ein zuverlässiger Partner sind und auf verantwortungsvolle Weise zum Wohlstand in Zentral‐ und Osteuropa beitragen. Wir werden in der Region auch weiterhin für den Wohlstand arbeiten und Innovationen fördern. Unsere digitale Plattform George wird in CEE die erste länderübergreifende digitale Plattform sein und europaweit zu den ersten ihrer Art zählen“, erklärte Peter Bosek, Chief Retail Officer der Erste Group Bank AG anlässlich der feierlichen Verleihung der Euromoney Awards in London.

Beste Bank in Österreich, Tschechien und Montenegro

Die Kompetenz der Erste Group wurde auch in einigen ihrer Kernmärkte gewürdigt. Die Erste Bank Oesterreich erhielt den Titel „Beste Bank in Österreich“. Sie ist führender Anbieter bei Retail‐Krediten und hat ein neues Filialkonzept ausgerollt, welches technologische Innovationen mit verbesserter Beratungsdienstleistung kombiniert.
Ceská sporitelna wurde mit ihrem ersten Platz im Rahmen der Euromoney Awards for Excellence 2017 innerhalb von neun Jahren bereits zum fünften Mal als beste Bank in der Tschechischen Republik ausgezeichnet. Maßgeblich war die Einführung von einem datenbasierten, proaktiven Ansatz für noch besseren Kundenservice.

Die Erste Bank in Montenegro wurde ebenfalls als beste Bank ausgezeichnet. Ausschlaggebend dafür waren ihr Wachstum und ihre Rentabilität, die den Markt im Jahr 2016 übertraf.

Die rumänische Banca Comerciala Romana (BCR) wurde für die beste Bankentransformation Zentral‐ und Osteuropas ausgezeichnet in Anerkennung der Leistungen der Mitarbeiter und des Managements der Bank. Die Bank hatte sich demnach erfolgreich einem umfangreichen Portfolio‐Clean‐Up unterzogen. Die BCR ist in Rumänien an der Bilanzsumme gemessen das Spitzeninstitut und betreut 2,9 Mio. Kunden. Auch am Anteil des Gesamtvolumens von Kundenkrediten und Einlagen gemessen ist sie in Rumänien Marktführer.
(Red.)

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ