Fünf und zehn Euro Banknoten mit Unterschrift von EZB‐Präsidentin Christine Lagarde ab sofort in Umlauf

Fünf und zehn Euro Banknoten mit Unterschrift von EZB-Präsidentin Christine Lagarde ab sofort in Umlauf
© OeNB
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Die fünf und zehn Euro Banknoten sind die ersten beiden Nominalen, welche ab sofort mit der Unterschrift der Präsidentin der Europäischen Zentralbank Christine Lagarde ausgegeben werden.

Bereits im November 2019 stellte die Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, ihre Unterschrift für die Euro‐Banknoten zur Verfügung. Die fünf und zehn Euro Banknoten sind die ersten beiden Nominalen, welche ab sofort mit der Unterschrift der Präsidentin ausgegeben werden. Die Oesterreichische Banknoten‐ und Sicherheitsdruckerei (OeBS) hat ebenfalls an der Produktion der fünf Euro Banknote mitgewirkt. Verantwortlich für die Gesamtproduktion der fünf Euro Banknoten sind im Jahr 2020 die Länder Österreich, Belgien, Irland und Portugal. Die bisher produzierten Euro Banknoten tragen die Unterschrift von Willem F. Duisenberg (Präsident der EZB von 1998 bis 2003), Jean‐Claude Trichet (Präsident der EZB von 2003 bis 2011), Mario Draghi (Präsident der EZB von 2011 bis 2019) oder Christine Lagarde (Präsidentin seit 2019). Für die Gültigkeit der Banknoten ist es unerheblich, welche der vier Unterschriften auf ihr abgebildet sind.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ