Kapitalerhöhung bei der BTV Im vierten Quartal?

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Die im Standard Market Auction Segment der Wiener Börse notierte BTV überlegt, im vierten Quartal 2018 eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Ziel ist es, die solide Kapitalausstattung der Gesellschaft weiter zu stärken, um mit gezielter Expansion das Geschäfts- und Ertragswachstum abzusichern.

Der Vorstand der Bank für Tirol und Vorarlberg hat sich dazu mit dem Aufsichtsrat beraten und den entsprechenden Grundsatzentschluss gefasst, das Vorhaben einer Kapitalmaßnahme im vierten Quartal 2018 zu prüfen und zu evaluieren.

Auf Basis dieser Evaluierung werden die weiteren Gremialbeschlüsse im Vorstand und im Aufsichtsrat der BTV gefasst sowie bei positiver Beschlussfassung ein den gesetzlichen Bestimmungen entsprechender Kapitalmarktprospekt erstellt und nach Billigung zeitnah zum Beginn der Kapitalerhöhung veröffentlicht.

Überlegt wird eine Erhöhung des Grundkapitals von derzeit 61,88 Millionen Euro auf rund 68 Millionen Euro. Dies würde unter Zugrundelegung des aktuellen Börsenkurses der Stammstückaktien der BTV, abzüglich eines allfälligen Abschlages, bei vollständiger Zeichnung einen Brutto‐Emissionserlös von rund 75 Millionen Euro ergeben.

Die Kapitalerhöhung würde unter Ausnützung der anlässlich der Hauptversammlung im Jahr 2018 eingeräumten Ermächtigung des Vorstands durchgeführt werden, mit Zustimmung des Aufsichtsrates unter Wahrung des Bezugsrechtes für bestehende Stamm‐ und Vorzugsaktionäre neue, auf Inhaber lautende BTV Stammstückaktien auszugeben.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ