Klarna sichert sich zusätzliche Finanzierung von 639 Millionen US‐Dollar

© Klarna

Sebastian Siemiatkowski, Gründer und CEO von Klarna

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Klarna, ein führender Zahlungsanbieter und Shoppingservice, gab am 10. Juni eine neue Finanzierungsrunde in Höhe von 639 Millionen US-Dollar bekannt. Die Finanzierungsrunde wurde von SoftBank Vision Fund 2 angeführt.

Bereits bestehende Investoren wie Adit Ventures, Honeycomb Asset Management und WestCap Group haben sich ebenso an der Finanzierungsrunde beteiligt. Mit dem frischen Geld soll die internationale Expansion des Unternehmens und das globale Wachstum des Handels weiter voran zu treiben. Zu den weiteren Investoren von Klarna gehören Sequoia Capital, SilverLake, Dragoneer, Permira, Commonwealth Bank of Australia, Bestseller Group, Ant Group, Northzone, GIC – Singapurs Staatsfonds, sowie von BlackRock und HMI verwaltete Fonds und Konten. Die Finanzierungsrunde wurde mit einer Post‐Money Bewertung von 45,6 Milliarden US‐Dollar abgeschlossen. Damit bleibt Klarna das höchstbewertete private Fintech in Europa und das zweithöchste weltweit. Im Rahmen der Initiative GiveOne, die Klarna Anfang des Jahres ins Leben gerufen hat, wird 1 Prozent des aufgenommenen Kapitals in nachhaltige Initiativen zur Erhaltung des Planeten fließen. 

Klarna ermöglicht es VerbraucherInnen auf intelligente Art und Weise einzukaufen, zu bezahlen und ihre Bankgeschäfte zu erledigen, indem sich das Unternehmen an die jeweiligen Kundenbedürfnisse anpasst – fernab der Geschäftsmodelle traditioneller Zahlungsdienstleister und Banken. Auf diese Weise kommt es zu einer strukturellen Verschiebung der Nachfrage von VerbraucherInnen weg von herkömmlichen Kreditlinien, bei denen Zinsen oder Gebühren anfallen, hin zu Debitkarten sowie der zunehmenden Nachfrage nach einem verbesserten Einkaufserlebnis. Klarnas Services knüpfen genau hier an: Eine  fairere, transparentere und bequemere Alternative, die VerbraucherInnen die volle Kontrolle gibt, eng auf die sich wandelnden globalen Nutzerbedürfnisse abgestimmt ist und so das globale Wachstum vorantreibt.

Sebastian Siemiatkowski, Gründer und CEO von Klarna, dazu: „VerbraucherInnen lehnen Kreditangebote mit Zinsen und Gebühren ab und bevorzugen zunehmend Debitkarten, während sie gleichzeitig nach Einkaufserlebnissen suchen, die besser zu ihren Bedürfnissen passen. Die transparenteren und bequemeren Alternativen von Klarna entsprechen den sich wandelnden globalen Verbraucherpräferenzen und treiben so das weltweite Wachstum voran. Ich bin sehr stolz darauf, dass unsere Investoren Klarnas Ambitionen unterstützen, diese veralteten Modelle in Frage zu stellen und so den VerbraucherInnen faire, transparente und bequeme Produkte zu bieten, mit denen sie jeden Tag ihre Bankgeschäfte, Einkäufe und Zahlungen tätigen können.”

Yanni Pipilis, Managing Partner bei SoftBank Investment Advisers: „Das Wachstum von Klarna basiert auf einem tiefen Verständnis dafür, wie sich das Kaufverhalten von VerbraucherInnen verändert – eine Entwicklung, die sich unserer Meinung nach zukünftig noch mehr beschleunigen wird. Klarna hat bereits erfolgreich in die USA expandiert und wir freuen uns darauf, das Team weiterhin dabei zu unterstützen, die nächste Generation von Finanzdienstleistungen in neue Märkte weltweit zu bringen.” 

Eric Munson, Gründer und CIO von Adit Ventures: „Adit Ventures ist ein stolzer Investor von Klarna. Wir freuen uns darauf, diese einzigartige Marke dabei zu begleiten, wie sie die Grenzen des modernen Zahlungsverkehrs, des Bankwesens und des Online‐Shoppings weiter verschiebt. Das schnelle Wachstum von Klarna ist ein Beweis für Innovation, Führungskraft und Umsetzung – wir glauben jedoch auch, dass vieles noch kommen wird, da Klarna seinen Markt durch die globale Expansion noch stark erweitern wird.”

David Fiszel, Gründer und CIO von Honeycomb Asset Management: „Honeycomb ist stolz darauf, unsere früheren Investitionen in Klarna aufzustocken. Wir freuen uns, die langfristigen globalen Wachstumsinitiativen des Unternehmens und Klarnas Mission zu unterstützen, das Einkaufserlebnis für VerbraucherInnen in großem Maße neu zu definieren. Klarna ist wirklich ein einzigartiges gründergeführtes Unternehmen mit einem erstklassigen Management Team, das sich auf Innovationen im schnell wachsenden Fintech‐Sektor konzentriert.”

Charlie Young, Partner bei Westcap, kommentierte: „Klarna führt eine Revolution im Bereich sich verändernder Verbraucherpräferenzen an und hat bereits das Zahlungsverkehrs‑, E‑Commerce‐ und Bankerlebnis für dutzende Millionen von Menschen neu gestaltet. Die weltweite Präsenz und die führende Marktposition von Klarna eröffnen dem Unternehmen zukünftig noch mehr Möglichkeiten. WestCap freut sich, in diesem aufregenden Moment der Unternehmensgeschichte mit Klarna zusammenzuarbeiten.”

18 Millionen KundInnen und 250.000 Händler weltweit

Die Klarna Services werden über die eigene Shopping‐App von 18 Millionen KundInnen weltweit sowie von über 250.000 Händlern genutzt. In der App können VerbraucherInnen nach jeder Marke online suchen und shoppen, diese mit den Klarna Zahlungsoptionen sofort oder später bezahlen, ihre Ausgaben und das verfügbare Guthaben verwalten, Lieblingsartikel zu persönlichen Collections hinzuzufügen, Rücksendungen in die Wege leiten, individualisierte Rabattaktionen genießen, Push‐Benachrichtigungen über Preissenkungen erhalten, Lieferungen verfolgen und das Klarna‐eigene Treueprogramm Vibe (bislang nur in den USA und Australien verfügbar) nutzen. 

Klarna: Ergebnis erstes Quartal 2021 verdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahr

Die Ergebnisse von Klarna für das erste Quartal 2021 zeigen, wie diese Services bei den VerbraucherInnen ankommen: Das Unternehmen verzeichnete in diesem Zeitraum einen Umsatz von mehr als 18,9 Milliarden US‐Dollar (Q1 2020: 9,9 Milliarden US‐Dollar), vor allem getrieben durch das Wachstum in allen Märkten und einem starken Momentum in den USA, wo inzwischen mehr als 18 Millionen AmerikanerInnen Klarna nutzen. Im Jahr 2020 rangierte die Klarna App konstant unter den Top 10 der App‐Downloads in den USA. Diese Entwicklung setzt sich insofern fort, dass die Downloads im Jahr 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 125 Prozent gestiegen sind, was zu einem Rekordvolumen im März 2021 führte. Klarna ist heute bei 24 der 100 größten US‐Einzelhändler verfügbar, mehr als jeder andere Wettbewerber, was unsere Position als globaler Shopping‐Partner nochmals unterstreicht. Darüber hinaus wächst die globale Präsenz des Unternehmens in 17 Ländern stetig weiter, mit einer Reihe von Märkten, in denen Klarna ab diesem Jahr ebenfalls verfügbar sein wird. Darunter Frankreich, das bald der größte E‑Commerce‐Markt in Europa mit einem Wert von über 185 Milliarden US‐Dollar bis 2024 sein wird. 

Mit der neuen Finanzierungsrunde erhält GiveOne, die von Klarna Anfang des Jahres zum Wohle unseres Planeten gegründete Initiative, ihre dritte umfangreiche Spende seit Beginn. Klarnas neuester Investor A$AP Rocky verpflichtete sich dazu, die Miti Alliance in Kenia und ihren Gründer Michael Waiyaki zu unterstützen, der dafür kämpft, die Auswirkungen des Klimawandels durch Abholzung zu verlangsamen. Darüber hinaus hat Klarna kürzlich den CO2‐Tracker für jeden Einkauf eingeführt. Mit einer der größten Aktionen dieser Art um nachhaltiges Bewusstsein bei VerbraucherInnen zu schaffen, wird 90 Millionen Klarna‐KonsumentInnen in allen Märkten nun bei jedem Einkauf ihr persönlicher kgCO2‐Wert angezeigt.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ