In Kooperation mit

Wiener Privatbank startet Partnerschaft mit Deposit Solutions

Christoph Raninger, CEO der Wiener Privatbank SE
© Wiener Privatbank SE

Christoph Raninger, CEO der Wiener Privatbank SE

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Die Wiener Privatbank vollzieht den Eintritt in den deutschen Markt durch eine Partnerschaft mit Deposit Solutions.

Seit Mitte Juni 2020 kooperiert die Wiener Privatbank mit Deposit Solutions, einer offenen Banken‐Plattform, die zahlreiche Banken und Sparer aus 20 europäischen Ländern miteinander verbindet. Zinspilot ist der Retail‐Kanal von Deposit Solutions am deutschen Markt und bereits seit Jahren etabliert. Damit können Sparer auf Einlagenprodukte verschiedener Banken zugreifen, ohne dafür neue Konten eröffnen zu müssen. Nur Banken aus Ländern, die von mindestens zwei der drei führenden Ratingagenturen (Fitch, Moody’s, S&P) mit “Investment Grade” bewertet wurden, können ihre Einlagenprodukte über Zinspilot in Deutschland aktiv vermarkten.

Seit kurzem können über Zinspilot nun auch die Festgeld‐Angebote der Wiener Privatbank einem größeren Kundenkreis zur Verfügung gestellt werden. „Ich bin überzeugt vom Eintritt in den deutschen Markt”, betont CEO Christoph Raninger. „Für uns ist dies ein weiterer, wichtiger Schritt für das Wachstum unserer Bank.” Das „Wiener Privatbank Festgeld‐Konto” ist eine Einmalanlage über eine bestimmte Laufzeit mit fest vereinbartem Zinssatz – bis zu 0,75 Prozent pro Jahr. Die Kunden wählen Laufzeit und die Höhe ihres Investments (ab 10.000 Euro) und haben sonst keinerlei Kontokosten. Die Abwicklung ist durch den Online‐Antrag und per Postident‐Verfahren, auf Wunsch, auch ohne Bankbesuch möglich.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.