Anadi Bank verdoppelt das Neugeschäft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Die Austrian Anadi Bank setzte ihren erfolgreichen Wachstumskurs auch im ersten Halbjahr 2018 fort. Das Ergebnis der Nettoprovisionen konnte in diesem Zeitraum um 1,72 Millionen Euro auf 8,18 Millionen Euro (+26,2 Prozent) deutlich gesteigert werden, was im Wesentlichen einer sehr positiven Entwicklung des Kreditgeschäfts zu verdanken ist. So konnte das Neukreditgeschäft in den Kernbereichen Retail und Corporate im Vergleich zur Vorperiode verdoppelt werden.

Die Betriebsausgaben konnten im Vergleichszeitraum stark gesenkt werden und belaufen sich auf 21,85 Millionen Euro. Diese Reduktion ist hauptsächlich auf die Auflösung von Vorsorgen für Restrukturierungsmaßnahmen und auf Einsparungen beim Sachaufwand zurückzuführen.

Die Betriebserträge erreichten per 30.06.2018 auf 25,37 Millionen Euro (30.06.2017: 36,90 Millionen Euro), der Nettozinsertrag beträgt 16,12 Millionen Euro (30.06.2017: 27,25 Millionen Euro). Aufgrund positiver Einmaleffekte im Jahr 2017 sind diese Zahlen jedoch kaum mit jenen des Vorjahres vergleichbar. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erreicht per 30.6.2018 2,48 Millionen Euro (30.06.2017: 3,88 Millionen Euro), der Gewinn nach Steuern beträgt 0,64 Millionen Euro (30.06.2017: 1,09 Millionen Euro).

Die Bilanzsumme wurde im ersten Halbjahr 2018 stabil gehalten und beträgt per 30.6.2018 2,81 Milliarden Euro (31.12.2017: 2,89 Milliarden Euro). Durch das weitere Neugeschäftswachstum in den Kernbereichen Retail und Corporate Banking konnten die Nettoforderungen an Kunden um 0,08 Milliarden Euro auf 2,11 Milliarden Euro (+4,0 Prozent) gesteigert werden. Die harte Kernkapitalquote (CET1 Ratio) lag zum Stichtag mit 15,0 Prozent auf nach wie vor hohem Niveau (31.12.2017: 16,2 Prozent), wobei der leichte Rückgang aus der erfreulichen Steigerung des Neukreditgeschäftes resultiert. Das Institut liegt mit allen wesentlichen Kennzahlen auch zum Halbjahr 2018 deutlich über den regulatorischen Anforderungen.

Solides Fundament

„Wir konnten unsere Erfolgsgeschichte auch im ersten Halbjahr 2018 fortsetzen“, freut sich Christoph Raninger, CEO der Austrian Anadi Bank. „Durch die anhaltend starke Entwicklung sowohl im Neukreditgeschäft als auch bei Kundeneinlagen haben wir das Fundament für die fortgesetzte Expansion unseres Geschäfts weiter gefestigt. Als ‚smarte Hybridbank für Privatkunden und KMU‘ haben wir unsere Position im Markt gefunden. Von einer Regionalbank in Kärnten sind wir mittlerweile zu einer überregionalen Hybridbank mit einer interessanten Angebotspalette für unsere Kunden geworden. Wir sind voll auf Kurs in Richtung unserer ambitionierten Ziele für 2018“, unterstreicht Raninger.

Die Austrian Anadi Bank AG ist eine österreichische, mobile Hybrid‐Bank mit den Geschäftssegmenten Retail Banking, Corporate Banking und Public Finance. An 15 Standorten in Kärnten, Salzburg, Steiermark und Wien arbeiten rund 350 Mitarbeiter für mehr als 57.000 Kunden.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ