Banken‐KV: Ein Plus um rund drei Prozent

© ForumF/Gerhard Bögner
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Nach 5 Verhandlungsrunden gab es endlich eine Einigung: Die Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp) und die 5 Arbeitgeberverbände der Kreditwirtschaft konnten sich auf einen Kollektivvertragsabschluss für die etwa 73.000 Angestellten der österreichischen Kreditinstitute einigen.

Die Mindestgrundgehälter werden rückwirkend mit 1. 4. 2019 um 2,5 % zuzüglich 14,50 Euro erhöht, das ist eine Erhöhung zwischen 2,8 bis 3,37 %. Bezogen auf alle Gehaltstabellen des Finance‐KV bedeutet dies eine Erhöhung von durchschnittlich 3 %. Die Lehrlingsentschädigungen werden mit 1. 4. 2019 um 3,5 % linear erhöht. Die kollektivvertraglichen Kinderzulagen werden mit 1. 4. 2019 um 3 % linear erhöht.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ