BAWAG Group: Reduktion von sechs auf fünf Vorstände

© BAWAG Group

Anas Abuzaakouk, CEO BAWAG Group

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Die BAWAG Group wird die beiden Vorstandsressorts für das nationale und internationale Privatkunden- und SME-Geschäft in einem Ressort konsolidieren.

Der Aufsichtsrat der BAWAG Group hat beschlossen, die Anzahl der Vorstandsmitglieder von sechs auf fünf Mitglieder zu reduzieren. Dies ist Ausdruck der laufenden Bestrebungen, Vereinfachung im gesamten Konzern voranzutreiben. Zuletzt wurde über die bevorstehende Fusion der BAWAG mit der Südwestbank berichtet. Die BAWAG Group wird die beiden Vorstandsressorts für das nationale und internationale Privatkunden‐ und SME‐Geschäft in einem Ressort konsolidieren, das künftig von Sat Shah geleitet wird. David O’Leary wurde zum Chief Risk Officer ernannt und löst damit Stefan Barth ab, der sich entschieden hat, mit Beginn des kommenden Jahres eine neue Position außerhalb unserer Bank zu übernehmen.

Der Aufsichtsrat hat außerdem die Mandate aller fünf Vorstandsmitglieder für fünf Jahre bis Ende März 2026 verlängert. Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat die Vorstandsmitglieder Enver Sirucic, CFO, sowie Sat Shah, Vorstand für das neu konsolidierte Privatkunden‐ und SME‐Geschäft, zu Stellvertretern des CEO ernannt. Diese Veränderungen spiegeln das langfristige Commitment – sowohl seitens des Aufsichtsrats als auch seitens der Vorstandsmitglieder – für das anhaltende profitable Wachstum und den Erfolg der BAWAG Group wider.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ