Christian Strobl, N26: „Der Recommender-Award ist eine tolle Bestätigung für uns.“

© N26

Christian Strobl, Manager N26 Österreich

Im Interview mit ForumF plaudert N26-Österreich-Geschäftsführer Christian Strobl über den Recommender Award, den die mobile Bank in der Kategorie "Direkt-, Spezial- und Privatbanken" für sich entscheiden konnte.

ForumF: Beim diesjährigen Recommender-Award des Finanz-Marketing Verband Österreich (FMVÖ) konnte die N26 den ersten Platz in der Kategorie „Direkt‑, Spezial- und Privatbanken“ gewinnen. Wie haben Sie spontan reagiert? 

Christian Strobl: Wir haben uns natürlich sehr gefreut, dass wir bereits zum zweiten Mal hintereinander gewinnen konnten – und vor allem auch darüber, dass wir die höchste Weiterempfehlungsrate aller Banken und Versicherungen in Österreich erreichen konnten.

ForumF: Was bedeutet die Auszeichnung für N26?

Strobl: Der Recommender-Award ist eine tolle Bestätigung für die Arbeit des ganzen Teams und unseren Weg, N26 zur größten Online- und Direktbank in Österreich zu machen.

ForumF: Warum – glauben Sie – sind Sie in dieser Kategorie auf Platz 1 gelandet? 

Strobl: Einer der Hauptgründe ist sicher, dass wir bei der Entwicklung all unserer Produkte und Features unsere KundInnen immer in den Mittelpunkt stellen, sie von Anfang an einbinden und ihr Feedback sehr ernst nehmen.

ForumF: Welchen Stellenwert hat der FMVÖ-Recommender-Award Ihrer Meinung nach in der österreichischen Finanz- und Versicherungsbranche? 

Strobl: Der Award hat eine ganz wesentliche Bedeutung für die Branche, weil hier die KundInnen entscheiden und ihre Meinung zentral ist. Außerdem dienen die Ergebnisse der FMVÖ-Befragung den ÖsterreicherInnen als wichtige Orientierungshilfe bei der Auswahl ihrer Finanzdienstleister, können also dabei helfen, ein Produkt oder Unternehmen noch sichtbarer zu machen. 

ForumF: Wie ist es N26 bisher im Jahr 2022 ergangen?

Strobl: Wir sind sehr zufrieden mit unserer Entwicklung, speziell im österreichischen Markt. Man hat in vielen Branchen festgestellt, dass die Pandemie ein Beschleuniger für die Digitalisierung war und so auch im Banking. Wir sehen zum Beispiel, dass wir gerade in den älteren Kundensegmenten noch viel stärker wachsen als früher – digitales Banking ist also endgültig in der Mitte der Gesellschaft angekommen.

ForumF: „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ heißt es so schön: Wie sehen Ihre Ziele mit N26 für den FMVÖ-Recommender-Award im kommenden Jahr aus?

Strobl: Wir hoffen natürlich, dass wir den Recommender-Award nächstes Jahr zum dritten Mal in Folge gewinnen können und arbeiten tagtäglich daran, unsere Kundenzufriedenheit noch weiter zu steigern.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ