Top-Themen:

In Kooperation mit

JETZT SUMMIT: Ideales Konferenzformat für Marketing‐Profis in Zeiten von Corona‐Pandemie und Home Office

© Max Bruckner/MOMENTUM Wien

Bernd Platzer und Maximilian Mondel, Co-Founder der Kommunikationsagentur MOMENTUM Wien: „Die Media-Mix-Benchmark-Studie von MOMENTUM Wien ist eine relevante Entscheidungshilfe für die Mediastrategie heimischer Werbetreibender.“

Share on linkedin
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on email
Bernd Platzer und Maximilian Mondel, die beiden Co-Founder von MOMENTUM Wien und Masterminds hinter dem JETZT SUMMIT, erklären im Interview, was es mit der Digital-Marketing-Konferenz am 2. und 3. März auf sich hat.

ForumF: Anfang März findet die Digital‐Marketing‐Konferenz JETZT SUMMIT statt. Wie sieht das inhaltliche Konzept des JETZT SUMMIT aus und wer sind die Headliner unter den Speakern?

Maximilian Mondel: Im Wesentlichen ist der JETZT SUMMIT ein aus unserer Sicht spannender Mix aus Keynotes, Best Cases und Panel‐Diskussionen mit mehr als 65 namhaften Top‐Speaker aus Österreich, Deutschland, der Schweiz und aus CEE. Als Keynoter mit von der Partie sind unter anderem Bitpanda‐Marketingleiter Michael Pötscher, Gurkerl.at-Geschäftsführer Maurice Beurskens, Facebook‐Country Manager DACH Tino Krause, FutureCandy‐Founder Nick Sohnemann, zulu5‐Founder Andreas Gysler, Sonnentor‐Geschäftsführerin Manuela Raidl‐Zeller sowie David Stephan, Kreativchef von David + Martin, der deutschen Werbeagentur des Jahres 2020. Und dann haben wir noch sechs Panels mit namhaften Digital‐Experten aus werbetreibenden Unternehmen, von Agenturen, von Medien und Vermarktern sowie von Dienstleistern, die sich den Themenfeldern Performance Marketing, Social Media, Brand Safety, Smart Data Usage, Digital Advertising und Digital Marketing generell widmen.

ForumF: Worauf darf man sich beim JETZT SUMMIT noch freuen?

Bernd Platzer: Der Creative Excellence Summit, in dessen Rahmen die Gewinnerkampagnen des iab WebAD 2020 im Detail analysiert werden, wird sicher ein Highlight, weil das Beste vom Besten in Österreich im Digital‐Marketing‐Bereich vor den Augen der Teilnehmer seziert wird. Und außerdem wird beim JETZT SUMMIT die in Zusammenarbeit mit iab Austria und iab Europe ausgearbeiteten „MOMENTUM Digitalspendingstudie 2021“ mit Zahlen, Daten und Fakten zum Digital‐Advertising‐Markt vorgestellt.

ForumF: Die JETZT Konferenzen waren ursprünglich als monothematische Weiterbildungsveranstaltungen angelegt. Warum veranstalten Sie mit dem JETZT SUMMIT nun eine thematisch breite Digital‐Marketing‐Konferenz, die noch dazu virtuell stattfindet?

Mondel: Ganz einfach. Weil das im Moment die einzige Möglichkeit ist, eine Fachkonferenz umzusetzen. Die Corona‐Pandemie hat uns dazu gezwungen, die JETZT Konferenzen auszusetzen. Die bis dato letzte JETZT Konferenz war die JETZT Recruting Anfang März 2020 – dann kam der erste Lockdown. Wir hatten für 2020 sechs JETZT Konferenzen geplant, nur eine konnte stattfinden, obwohl wir für die anderen fünf startklar waren: Das Programm stand, die Speaker waren fixiert, wir hatten die Sponsoren und Partner beisammen und es waren erste Tickets verkauft. 

Platzer: Wir haben die einzelnen Konferenzen – die JETZT Transformation, die JETZT Video, die JETZT Conversion, die JETZT Digital PR und JETZT Artificial Intelligence – immer wieder verschoben, im Herbst haben wir dann die JETZT Konferenzen für 2020 abgesagt. Und bald war klar, dass es auch im ersten Halbjahr 2021 nicht allzu viele JETZT Konferenzen stattfinden würden können. An dem Punkt haben wir uns gesagt: Entweder es finden ganz lange keine JETZT Konferenzen statt oder wir launchen ein virtuelles Konferenzformat.

ForumF: Beim JETZT SUMMIT soll trotzdem die Interaktivität nicht zu kurz kommen. Wie soll das im virtuellen Raum funktionieren?

Platzer: Mit dem JETZT SUMMIT veranstalten wir ein, den aktuellen Rahmenbedingungen für Präsenzveranstaltungen geschuldetes Fachkonferenzformat, das trotzdem einer Präsenzkonferenz in Prä‐Corona‐Zeiten sehr nahe kommt. Beim JETZT SUMMIT am 2. und 3. März sitzen die Teilnehmer an virtuellen Konferenztischen und können mit den anderen Konferenzteilnehmern vor und nach den Programmslots sowie in den Kaffee‐ und Mittagspausen face‐to‐face plaudern.

Mondel: Wir setzen da auf ein Tool der Agentur biteme.digital, das wir live im Einsatz gesehen haben und das toll funktioniert: Die Teilnehmer der Konferenz plaudern miteinander, als würden Sie an einem Tisch sitzen, wechseln die Tische, schauen, wer auf den anderen Tischen sitzt und tauschen sich dann mit ihren neuen Tischnachbarn aus. Das sind quasi lauter kleine Zoom‐Meetings, wo man sein Gegenüber immer auch sieht und hört. In einem Satz zusammengefasst: Der JETZT SUMMIT ist das ideale Konferenzformat für alle Marketing‐Profis, die in Zeiten von Corona‐Pandemie, Ausgangslimitierungen, Abstandsregeln und Home Office nicht den Anschluss in Sachen Digital Marketing verpassen und auf die Vernetzung mit anderen Digital Marketing‐Profis nicht verzichten wollen.

ForumF: Wie viele Konferenzteilnehmer erwarten Sie beim JETZT SUMMIT am 2. und 3. März?

Platzer: Das ist schwierig abzuschätzen. Weil es im Moment kaum ähnlich gelagerte Konferenzen gibt, wäre ich geneigt zu sagen, dass wir eigentlich über 1.000 Teilnehmer zusammenbekommen sollten. Noch dazu, wo der Ticketpreis für den JETZT SUMMIT gerade einmal 69 Euro netto für einen Konferenztag sowie 99 Euro netto für beide Konferenztage beträgt. Aber realistischerweise gehen wir von bis zu 500 Teilnehmern aus.

Hier geht’s zum Programm und zum Ticketshop der JETZT SUMMIT: https://summit.jetzt-konferenz.at/

Das könnte Sie auch interessieren

Folgen Sie ForumF auf LinkedIn?

Alle News von ForumF.at finden Sie auch im Business-Netzwerk LinkedIn.

Wöchentlich die wichtigsten News

Melden Sie sich für den kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie jeden Donnerstag die aktuellsten News aus der österreichischen Finanzmarketingszene direkt in Ihrem Posteingang.

In Kooperation mit

FMVÖ