Top-Themen:
In Kooperation mit
Mobile Handy Smartphone
© Pixabay

Stripe und Salesforce verkünden Partnerschaft

Stripe betreibt Commerce Cloud Payments, die es Unternehmen ermöglicht, Commerce-Lösungen ohne zusätzlichen Integrationsaufwand schnell auf den Markt zu bringen und Umsätze durch benutzerfreundlichen Checkout und Betrugsschutz zu steigern.

Media-Mix Benchmark: Nehmen Sie an der Umfrage teil

Die Studie „Media-Mix Benchmark 2023” von Marketing Club Österreich und MOMENTUM Wien untersucht welche digitalen Kanäle der Markenkommunikation derzeit in Österreich im Trend liegen. Nehmen Sie teil und gewinnen Sie eines von insgesamt 10 Tickets für die JETZT Konferenzen.

Die Payment-Plattform Stripe verkündete am 23. September eine Partnerschaft mit der CRM-Plattform Salesforce für deren neue Plattform „Digital 360”. Die Plattform, die Produkte aus den Bereichen Marketing, Handel und digitale Nutzererfahrung zusammenführt, unterstützt Unternehmen im digitalen Wandel. Teil dieser neuen Plattform ist auch die Salesforce Commerce Cloud – früher Demandware –, die nahtlose Einkaufserlebnisse über alle digitalen Kanäle ermöglicht – mobil, am Desktop, in sozialen Netzwerken und im stationären Handel. Stripe betreibt dabei Commerce Cloud Payments – eine integrierte Zahlungslösung – die es Unternehmen ermöglicht, Commerce-Lösungen ohne zusätzlichen Integrationsaufwand schnell auf den Markt zu bringen und Umsätze durch benutzerfreundliche Checkout-Erlebnisse und integrierten Betrugsschutz zu steigern. „Geschwindigkeit, Conversion und Personalisierung sind Schlüssel zum Erfolg im digitalen Handel”, kommentiert Adam Blitzer, Executive Vice President & General Manager, Digital bei Salesforce. „Unsere Partnerschaft mit Stripe ermöglicht es unseren Kunden, genau das zu erreichen, indem sie die Conversion-Raten durch ein schnelles und einfaches Checkout-Erlebnis steigern, das durch unsere sofort einsatzbereite Zahlungslösung auf der führenden Handelsplattform Salesforce Commerce Cloud ermöglicht wird.”

Stripe unterstützt tausende Unternehmen bei der schnellen Skalierung

Im Jahr 2020 hat das Internet Milliarden von Menschen auf der ganzen Welt in einer herausfordernden Zeit miteinander verbunden. Das stellte Digitalunternehmen vor völlig unerwartete Herausforderungen. So unterstützte Stripe den Video-Conferencing-Unternehmen Zoom dabei, seinen Dienst deutlich zu skalieren, und vereinfachte die globale Rechnungstellung für den Instant-Messaging-Dienst Slack. Unternehmen wie Atlassian, Maersk und Wayfair haben in kürzester Zeit Stripe-Dienste implementiert, die sie bei der Optimierung ihres Kerngeschäfts, der Erschließung neuer Märkte und der Erschaffung neuer Einnahmequellen unterstützen. Nun arbeitet Stripe mit dem Cloud-Computing-Anbieter Salesforce zusammen, um wiederum dessen Kundenstamm dabei zu helfen, sich noch schneller an neue Gegebenheiten anzupassen und mehr Online-Umsätze zu machen.

In Kooperation mit

FMVÖ